Filter
1
Filter schließen
33 Artikel
Deine Auswahl:
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zielonka Auto Geruchskiller neutralisiert schlechte Gerüche Zielonka Auto Geruchskiller neutralisiert...
2 Bewertungen
Eine robuste Kautschukschale mit integriertem Geruchskiller wird schnell und einfach auf das Seitenfach Ihrer Autotür aufgesteckt. Ein Schwämmchen im Innern, das von Zeit zu Zeit nachgewässert werden muss, sorgt dafür, dass der...
24,50 €
Preishit
Blueair Classic 405 HEPA oder HEPA / Smokestop mit App-Steuerung Blueair Classic 405 HEPA oder HEPA / Smokestop...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Bester Luftreiniger für Menschen, die unter Atembeschwerden, Asthma oder Allergien leiden. Leistungsstark und besonders leise für Raumgrößen bis 40 m². Luftreiniger mit HEPA Filter Der Blueair Classic 405 überzeugt beim Filtern von...
549,00 € ab 274,50 €
Blueair Blue 3610 für große Räume mit bester Luftqualität Blueair Blue 3610 für große Räume mit bester...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Für große und kleine Räume gemacht Stellen Sie den Blueair Luftreiniger mit 360° Luftfilterung im Büro, Homeoffice, Schlafzimmer, Wohnzimmer oder im Kinderzimmer auf. Es spielt durch die Rundum Ansaugung keine Rolle, wo im Raum der...
448,97 €
AirTamer A310: Mobiler Luftreiniger ohne Filter & garantiert ozonfrei AirTamer A310: Mobiler Luftreiniger ohne Filter...
2 Bewertungen
Frische saubere Luft, wo immer Sie sind Mit dem filterlosen Reise Luftreiniger atmen gesunde, partikelfreie Luft, wann und wo immer Sie sich aufhalten. Hängen Sie sich den FilterStream AirTamer A310 um den Hals oder legen Sie ihn neben...
149,95 €
Preishit
Blueair Cabin P2i Luftreiniger für Auto & LKW kaufen Blueair Cabin P2i Luftreiniger für Auto & LKW...
1 Bewertung
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Blueair Cabin P2i: Neuartiger Luftreiniger für Auto & Co. Die schwedische Firma Blueair ist bekannt als Hersteller besonders hochwertiger Luftreiniger für Haus und Büro. Nun bietet die skandinavische Qualitätsmarke endlich auch einen...
399,00 € 277,90 €
Allermed CA20 Autoluftreiniger gegen Schadstoffe & Partikel Allermed CA20 Autoluftreiniger gegen...
2 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Gegen Geruch im Auto: Allermed C20 Schluss mit schlechten Gerüchen im Auto! Atmen Sie mit dem Allermed C20 Autoluftreiniger auch im Auto entspannt durch. Der Allermed C20 reinigt leise und zuverlässig die Innenraumluft von Auto,...
638,00 €
Preishit
IDEAL AP60 Pro: Pollen Luftreiniger mit Feinstaub und VOC-Sensor IDEAL AP60 Pro: Pollen Luftreiniger mit...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Kompakte Größe mit Top Leistung Der IDEAL AP60 Pro besitzt trotz kleinen Abmessungen einen hohen Luftdurchsatz für schnelle Luftreinigung. Die perfekte Verarbeitung und Bauteile Made in Germany versprechen eine lange Lebensdauer, auch...
1.018,64 € 859,90 €
Allermed CA50+ mit Aktivkohle- und HEPA-Filter Allermed CA50+ mit Aktivkohle- und HEPA-Filter
7 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der Allermed Luftreiniger CA 50+ wird in der flächenmäßig größten Luftreiniger Fabrik der Welt gebaut. Das überlegene Design mit 360° Luftansaugung, der Industriemotor und das kompakte Metallgehäuse überzeugen bei dem Allermed CA 50+,...
1.297,00 €
Preishit
Blueair Pro XL: Hohe Kapazität und starke Leistung für große Räume Blueair Pro XL: Hohe Kapazität und starke...
1 Bewertung
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Beeindruckende CADR-Werte Der Pro XL Luftreiniger reinigt die Raumluft eines 110 Quadratmeter großen Raumes in nur 12 Minuten von Viren, Bakterien, Staub, Rauch und flüchtigen organischen Lösungsmitteln (VOC’s). In einem unabhängigen...
2.990,00 € 2.335,00 €
iRobot aair 3-in-1 Pro - Luftreiniger Hepa H13 & Aktivkohlefilter iRobot aair 3-in-1 Pro - Luftreiniger Hepa H13...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger 3 in 1: ein Gerät für alle Fälle Soll es ein Luftreiniger Hepa H13 sein? Oder doch lieber ein Luftreiniger Hepa Aktivkohlefilter? Soll ich einen Vorfilter dazunehmen? – Der Markt für Luftreiniger ist inzwischen fast...
999,00 €
iRobot aair Gas Pro Luftreiniger gegen Gerüche iRobot aair Gas Pro Luftreiniger gegen Gerüche
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger gegen Gerüche für Räume bis 40 m 2 Zigarettenrauch, Hundegeruch, Kellergeruch, Renovierungsgeruch oder penetrante Essensgerüche: Wenn Sie nach einem speziellen Luftreiniger gegen Gerüche suchen, liegen Sie mit dem Aeris by...
1.299,00 €
Preishit
Ideal AP140 PRO Luftreiniger zum große Räume filtern Ideal AP140 PRO Luftreiniger zum große Räume...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Ideal AP140 Pro Luftreiniger große Räume Wenn Sie mit einem leistungsstarken Luftreiniger große Räume reinigen möchten, liegen Sie mit dem Ideal AP140 Pro genau richtig. Für große bis sehr große Bereiche bis zu 170 m² ist er die richtige...
2.241,96 € 1.894,97 €
Preishit
Camfil City M - Zertifizierter Hepa 14 Filter Luftreiniger Camfil City M - Zertifizierter Hepa 14 Filter...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Camfil Hepa 14 Filter Luftreiniger wirkt auch in größeren Räumen Die Corona-Pandemie hat uns allen bewusst gemacht, wie wichtig reine Luft für die Gesundheit ist. Luftreiniger mit leistungsstarken Hepa-14-Filtern sind in hohem Maße dafür...
1.899,00 € 1.669,00 €
Preishit
Camfil Luftreiniger CC 800 - mit HEPA 13 für 60 m² Camfil Luftreiniger CC 800 - mit HEPA 13 für 60 m²
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Camfil Luftreiniger mit HEPA-13-Filter und Aktivkohle Beim Camfil CC 800 müssen sie nicht zwischen HEPA-13-Filter und Aktivkohlefilter wählen, sondern bekommen mit Ihrem Camfil Luftreiniger einfach beide Technologien in einem Filter. Der...
2.899,00 € 1.947,00 €
Preishit
Blueair HealthProtect 73xx - Smart Luftreiniger mit Virenfilter Blueair HealthProtect 73xx - Smart Luftreiniger...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger Blueair 7340i + 7370i: leise & sparsam Dieser neue Smart Luftreiniger aus dem Hause Blueair wurde in Schweden entwickelt und zeichnet sich neben seiner Leistungsstärke vor allem durch eine besonders niedrige...
719,00 € ab 699,97 €
Ulmair X200 Luftreiniger Schule & Büro mit H14 Luftfilter Ulmair X200 Luftreiniger Schule & Büro mit H14...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Das Top Modell der X-Serie Der Ulmair X200 Luftreiniger Schule ist trotz der hohen Luftumwälzung von bis zu 3300 m³ Luft pro Stunde nach CADR ein platzsparendes Gerät. Der Luftreiniger kann mitten im Raum oder in einer Ecke platziert...
ab 4.182,00 €
Ulmair X80 Luftreiniger Virenfilter für Profi Anwendungen Ulmair X80 Luftreiniger Virenfilter für Profi...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Die Leistungs Maschine Der Ulmair X80 Luftreiniger Virenfilter schafft eine Umwälzung nach CADR-Wert von bis zu 1400 m³ Luft pro Stunde. Die Allergate Experten empfehlen den Luftreiniger für Räume bis ca. 110 m² bei 5-maligem...
ab 2.873,85 €
Ulmair x45 Luftreiniger gegen Viren bis 55 m² Raumgröße Ulmair x45 Luftreiniger gegen Viren bis 55 m²...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Kompakt und leistungsstark Der Luftreiniger Ulmair x45 benötigt mit seiner kleinen Stellfläche von ca. 380 x 380 x 1250 mm (LxBxH) sehr wenig Platz und ist somit eines der kleinsten Geräte seiner Leistungsklasse. Bei einer maximalen Luft...
ab 2.278,85 €
Ulmair x25 Luftreiniger – getestet, kompakt, stark bis 25 m² Ulmair x25 Luftreiniger – getestet, kompakt,...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der perfekte Luftreiniger für kleine Räume Der Luftreiniger Ulmair x25 ist mit seiner kompakten Gerätegröße von ca. 300 x 300 x 800 mm (LxBxH) gerade mal so groß wie ein Papierkorb und damit eines der kleinsten Geräte seiner...
ab 1.332,80 €
Preishit
Blueair HealthProtect 7440i Luftreiniger mit Filterwechselanzeige Blueair HealthProtect 7440i Luftreiniger mit...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Diese Filter stecken im Healthprotect 74xxi Im Healthprotect 7440i und 7470i sind mehrere Filterstufen verbaut, die u. a. aus einem Partikelfilter und einem Aktivkohlefilter bestehen. Dazu gibt es zwei Vorfilter, welche regelmäßig mit...
859,00 € ab 698,98 €
Preishit
Blueair 680i filtert in Räumen bis 72 m² Feinstaub, Pollen und Viren Blueair 680i filtert in Räumen bis 72 m²...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Immer saubere Luft, auch in großen Räumen Der Blueair 680i Luftreiniger ist so leistungsstark, in Räumen bis 72 m² wird die Raumluft bis zu 5x in der Stunde austauscht . Der HEPA Filter ist kombiniert mit einem Ionisator, der in der...
959,00 € ab 690,98 €
Preishit
Blueair 605 für Allergiker und Gesundheitsbewusste Blueair 605 für Allergiker und Gesundheitsbewusste
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Reine Luft mit dem Blueair Luftreiniger 605 atmen! Ausgeklügelte Filtertechnik aus Schweden mit der einzigartigen Partikelaufladekammer für 99,9% Abscheidegrad. Mit dem Blueair 605 können Sie saubere Luft für Räume bis 72 m² erzeugen und...
849,00 € ab 717,56 €
Preishit
Blueair 480i für Räume bis 40 m². Ohne Ozon. Ohne Luftzug. Blueair 480i für Räume bis 40 m². Ohne Ozon....
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftqualität auf der App einsehbar Der Blueair 480i kann über eine App an ihr Smartphone verbunden werden. Auf der App haben Sie alle wichtigen Daten zur Luftqualität in der Wohnung oder am Arbeitsplatz stets im Blick. Der eingebaute...
719,00 € ab 591,97 €
Preishit
Blueair HealthProtect 7740i & 7770i Luftreiniger für Räume bis 62 m² Blueair HealthProtect 7740i & 7770i...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
NEU: Patentiertes HEPASilent Ultra Filtersystem Das neue Blueair Ultra Filtersystem ist die Weiterentwicklung der HEPASilent Technik mit zusätzlicher GermShield Plasma Technologie gegen Bakterien und Viren. Die Kombination aus...
1.029,00 € ab 898,97 €
Preishit
Blueair 280i für Räume bis 26 m² - Allergate Blueair 280i für Räume bis 26 m² - Allergate
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der Blueair 280i HEPA Luftreiniger mit Luftgütesensoren zur automatischen Erkennung von Partikeln und Schadstoffen. Mit Automatikfunktion filtert der Luftreiniger über 99,97% der Allergene wie Pollen oder Tierhaare aus der Luft. Blueair...
549,00 € ab 432,70 €
Preishit
Blueair Cabin P1 Luftreiniger für das Auto Blueair Cabin P1 Luftreiniger für das Auto
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger für das Auto: Blueair Cabin P1 Luftverschmutzung, Ausdünstungen, Gerüche, Pollen oder Feinstaub im Auto? Das muss nicht sein. Atmen Sie beim Autofahren entspannt durch und reinigen Sie die Innenraumlauft mit dem Blueair...
329,00 € 228,00 €
Preishit
IDEAL AP40 PRO Luftreiniger mit waschbarem Filterüberzug IDEAL AP40 PRO Luftreiniger mit waschbarem...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der IDEAL AP40 PRO HEPA reinigt die Atemluft von Allergenen, Gerüchen, VOC, Tabakrauch, Schadstoffe und Krankheitserreger bis zu 99,99% bei 0,2 µm. Filtertechnik auf dem neuesten Stand Der IDEAL AP40 PRO HEPA Filter Luftreiniger hat eine...
633,08 € 559,90 €
Preishit
IDEAL AP30 PRO mit 360°-Smartfilter-System IDEAL AP30 PRO mit 360°-Smartfilter-System
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der elektrische Luftreiniger IDEAL AP30 PRO ist besonders leise und platzsparend. Optimal für Familien mit Kleinkindern und Homeoffice, sowie für Allergiker eine große Erleichterung im Alltag. Das Ideal Filtersystem - Made in Germany Der...
530,74 € 469,90 €
Preishit
IDEAL AP80 Pro Luftreiniger mit Luftsensoren für maximale Leistung IDEAL AP80 Pro Luftreiniger mit Luftsensoren...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Für stark frequentierte Räume Der IDEAL AP80 Pro eignet sich hervorragend für Räume in denen sich viele Menschen aufhalten oder reger Besucherverkehr ist. Wie z. B. in Schulen, Kindergärten, Wartezimmer, Verkaufsräumen oder Büros. Der...
1.274,49 € 1.129,00 €
Preishit
Blueair Blue Pure 221 mit 360° Ansaugung für beste Luftqualität Blueair Blue Pure 221 mit 360° Ansaugung für...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Skandinavisches Design produziert saubere Luft Der Blueair Pure 221 Luftreiniger verkörpert zeitloses, schlichtes Design mit patentierter Luftreiniger Technik. Optional gibt es farbige Vorfilter , die dem Design zusätzliche...
399,00 € ab 347,10 €
Preishit
Blueair 505 filtert effektiv Schimmelsporen aus der Raumluft Blueair 505 filtert effektiv Schimmelsporen aus...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Bedienung einfach gemacht Zur komfortablen Bedienung können Sie bei dem Blueair 505 zwei Optionen wählen. Per leicht bedienbaren LED Touchfeldern, sowie über die App auf Smartphone, Tablet oder SmartWatch. Einfach den Blueair...
779,00 € 749,00 €
Preishit
Blueair Pro L filtert die Raumluft mindestens 5x pro Stunde Blueair Pro L filtert die Raumluft mindestens...
2 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Profi Filtertechnologie des Blueair Pro L Ausgestattet mit zwei Ventilatoren und zwei großflächigen Filtereinheiten in V-Form ist der Pro L Luftreiniger für professionelle Anwendung konzipiert. Der Luftdurchsatz beträgt 1071 m³/h, um...
1.519,00 € 1.175,50 €
Preishit
Blueair Pro M ist effektiv in Raucherräumen mit Aktivkohlefilter Blueair Pro M ist effektiv in Raucherräumen mit...
4 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Kompakter Luftreiniger für Profis Die völlig neuartige Anordnung der Filtereinsätze in V-Form lässt die Filterfläche deutlich anwachsen, was eine höhere Kapazität bedeutet. Besonders hoch ist der Abscheidegrad für Feinstaub (> 0,1...
899,00 € 799,00 €
Filter
1

MCS-Syndrom (Multiple Chemikalien Sensitivität)

Was versteht man unter der Abkürzung MCS? Dahinter verbirgt sich der Begriff Multiple Chemikaliensensitivität (manchmal liest man auch Vielfache Chemikaliensensitivität) oder auf Englisch Multiple Chemical Sensitivity. Dieses noch relativ neuartige Syndrom ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Organsystems mit teilweise starken bis sehr starken Unverträglichkeiten von zahlreichen flüchtigen gasförmigen chemischen Stoffen. Von Fachleuten wird anstelle von Multipler Chemikalienunverträglichkeit auch der Terminus Idiopathische Umweltintoleranzen (engl. Idiopathic Environmental Intolerances, kurz IEI) verwendet.

Chemikalienunverträglichkeit 

Menschen mit dieser chronischen Hypersensitivität reagieren sehr empfindlich auf alle möglichen Chemikalien in unserer Umwelt, wie etwa Duftstoffe, Zigarettenrauch, Lösemittel oder Abgase, um nur einige zu nennen, wobei die beschwerdeauslösende Konzentration dieser Stoffe oft unter oder sogar weit unter der Schwelle liegt, die Reaktionen erwarten lassen würden. 

MCS-Betroffene leiden meist unter einer Vielzahl von Beschwerden am ganzen Körper, wie Atemnot, Augenbrennen, diffusen Schmerzen, Haut- und Schleimhautproblemen, Müdigkeit und noch sehr vielen anderen Symptomen mehr. Diese Symptomkomplexe sind Abwehrreaktionen des Körpers auf Allergene und Reizstoffe und können individuell und phasenweise ganz unterschiedlich ausgeprägt sein. 

MCS wird medizinisch in vier Phasen unterteilt, von Phase eins mit leichten Symptomen bis Phase vier, dem höchsten Beschwerdegrad. Hypersensible Menschen, die hiervon betroffen sind, sind in den meisten Fällen sehr stark eingeschränkt in ihrem Alltag, sie sind meist arbeitsunfähig, und ein „normales“ Leben zu führen, ist kaum noch möglich. 

Diese Chemikalien können reizen 

Bei MCS handelt es sich um eine Umwelterkrankung. In unserer Umwelt und der Luft, die uns überall umgibt, befindet sich eine enorme Vielzahl an gasförmigen Stoffen. Für die meisten Menschen stellen diese flüchtigen chemischen Stoffe keine oder keine größeren Probleme dar, sie werden toleriert. Nichtsdestotrotz bemerkt man sie sehr wohl, weil die meisten Schadstoffe auch von Nicht-Betroffenen „olfaktorisch“ wahrgenommen werden; wir können sie also riechen. Für Menschen mit MCS kann ein Spaziergang durch die Stadt jedoch im Extremfall lebensgefährlich werden, wenn sie mit einem oder mehreren der folgenden Allergene bereits in geringer Konzentration in Kontakt kommen: 

  • chemische Weichmacher: diese Stoffe finden sich in sehr vielen Verpackungen, auch Lebensmittelverpackungen, Folien, Spielwaren, medizinischen Utensilien etc.

  • Insektizide und Fungizide: Anwendung in der Landwirtschaft, im privaten Garten oder auch in Innenräumen, in Flugzeugkabinen oder Zugwaggons

  • Pestizide: Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Belastung von Lebensmitteln 

  • Desinfektionsmittel: Einsatz praktisch überall zur Gebäude- und Raumreinigung, im privaten Bereich, am Eingang jedes Geschäfts oder Supermarkts zur Händedesinfektion, in Arztpraxen und Krankenhäusern

  • synthetische Duftstoffe: Überall vorhanden, in Seifen, Parfums, Shampoos, Haarsprays, Deodorants, Cremes, Kosmetik, Raumsprays, Waschmittel, Spülmittel, Reinigungsmittel

  • Flammschutzmittel: technische Geräte, Computer (Gase treten bei Inbetriebnahme aus), Möbel, Bodenbeläge, Teppiche, Teppichböden, Kleidung etc.

  • Holzschutzmittel: im Wohnraum in Möbeln, Bodenbelägen, Wänden, Baustoffen

  • Lösemittel: Baumaterialien, Farben, Lacke, Baustoffe, Verpackungen etc.

  • Formaldehyd: in neuer Kleidung, Textilien, Kosmetik, Möbeln, Farben, Reinigern

  • künstliche Aromastoffe und Farbstoffe: in Lebensmitteln, Süßigkeiten, Getränken

  • Emulgatoren, chemische Zusätze, synthetische Süßstoffe: in industriellen Lebensmitteln

  • Rauch, Abgase und Verbrennungsgase: Straßenverkehr, Fahrzeuge, Müllverbrennung, Müllheizkraftwerke, Industrie, Öfen, Zigaretten-/Tabakrauch

  • Amalgam: beim Zahnarzt, Dentalwerkstoffe

  • gasförmige Arzneimittel: Narkosemittel, Anästhetika

  • Schimmelpilze, Pilzsporen

  • Staub

MCS-Betroffene berichten außerdem von weiteren Umwelteinflüssen, die Beschwerden auslösen oder verstärken, wie 

  • Lärm

  • grelles Licht

  • elektromagnetische Felder

Häufige Symptome 

Die Beschwerden, unter denen Menschen mit MCS leiden, sind ausgesprochen vielfältig und betreffen das gesamte Organsystem des Körpers. Oft sind es:

  • allgemeine Geruchsempfindlichkeit

  • Geschmacksstörung

  • Atemnot

  • Augenbrennen

  • diffuse Schmerzen

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Haut- und Schleimhautreizungen

  • Magen-Darm-Beschwerden

  • Übelkeit, Brechreiz

  • Muskelschwäche, Muskelschmerzen

  • Ödeme

  • Schwindel

  • Ohrengeräusche, Tinnitus

  • Konzentrationsstörungen

  • Gedächtnisstörungen

  • chronische Müdigkeit, Erschöpfungsgefühl

  • Schlafstörungen

  • abnehmende Leistungsfähigkeit

  • Angstgefühle und Panikattacken

  • Depression

 

In der Regel nehmen diese Symptome nach erstem Auftreten zu und werden dann chronisch. In gleichem Maße ist zu beobachten, dass die Anzahl der reaktionsauslösenden chemischen Substanzen mit längerem Verlauf der Krankheit zunimmt.

Wer leidet besonders unter MCS? 

Die MCS-Forschung ist in Deutschland noch nicht sehr weit fortgeschritten und weniger ausgeprägt als in den USA beispielsweise, aber man kann davon ausgehen, dass in Deutschland ca. 10 Prozent der Bevölkerungen in irgendeiner Form an MCS leiden. In anderen Ländern liegt die Zahl höher, in den USA sind es um die 15 Prozent. Die Angaben sind allerdings nicht ganz einfach zu bestimmen, da die Anzahl der Menschen, die selbst von diesen Symptomen aufgrund von Kontakt mit chemischen Substanzen berichten, höher liegt, als die ärztlich offiziell diagnostizierten und anerkannten Fallzahlen. Der Diagnose und Anerkennung von MCS liegt ein langer und komplizierter Prozess zugrunde.

Innerhalb der Gruppe der Betroffenen sind Über-45-Jährige statistisch eher betroffen und tendenziell mehr Frauen als Männer. Meist liegen neben MCS auch weitere zusätzliche chronische Erkrankungen vor, wie zum Beispiel Asthma oder andere Erkrankungen der Bronchien, Allergien, Intoleranzen (besonders Medikamente aber, auch Lebensmittel), posttraumatische Belastungsstörungen, psychosozialer Stress oder Angststörungen.

Diagnose 

Wenn Betroffene unter den genannten Symptomen leiden und ihrem Arzt davon berichten, ist das der erste Schritt. Bis zur Diagnose „MCS" ist es aber oft noch ein weiter Weg. Häufig leiden die Patienten schon jahrelang an den Beschwerden, bis MCS erkannt und festgestellt wird.

Die Begriffe Multiple Chemikaliensensitivität wie auch der Terminus Idiopathische Umweltintoleranz beinhalten bereits einen Teil des Problems: Sowohl die zahlreichen reaktionsauslösenden Substanzen als auch die Symptome sind äußerst vielfältig und nicht eingrenzbar (multipel), unspezifisch, oft diffus und „idieopathisch“, was bedeutet, dass die Ursache ungeklärt ist oder keine bekannte Ursache festzustellen ist.

Ein langer Leidensweg für MCS-Patienten 

Der Arzt erstellt die Diagnose anhand der vom Patienten geschilderten wiederkehrenden Beschwerden. Da die Krankheit MCS noch nicht sehr weit erforscht ist, ist das für den Arzt wie auch den Patienten oft schwierig, denn die Beschwerden können wie erwähnt vom Unwohlsein bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen schwanken. Außerdem sind körperliche Befunde meist unauffällig. Auch die Auslöser der Krankheit sind sehr verschieden, d.h. in der Art der Stoffe, sowie in deren Dosierung. Die größte Herausforderung bei der Diagnose bleibt, dass die Symptome weder durch verbreitete Tests physiologischer Funktionen noch durch Labortests erklärt werden können.

Schritt für Schritt zur MCS-Diagnose 

Letztlich kann der Arzt die Erkrankung nur mittels Ausschlussverfahren diagnostizieren, indem Schritt für Schritt in Zusammenarbeit mit weiteren Fachärzten interdisziplinär andere Ursachen mit ähnlichem Symptombild (zum Beispiel Rheuma, Allergien, Asthma, Drüsenerkrankungen, Fibromyalgie, andere Autoimmunerkrankungen oder auch gebäudespezifische Einflüsse im Wohn- und Arbeitsumfeld) für die auftretenden Beschwerden ausgeschlossen werden.

Es ist also ein schwieriges Feld und ein langer Weg für MCS-Patienten zur Diagnose der Erkrankung. 

MCS ist mit seinem Krankheitsbild in Deutschland in der ICD-10 (Internationale Klassifikation der Krankheiten) medizinisch beschrieben und klassifiziert als „Allergie, nicht näher bezeichnet“. Diese Erwähnung als Klassifizierung bedeutet allerdings nicht, dass MCS als Krankheit Anerkennung erfährt. Die Erkrankung wird derzeit von vielen internationalen Fachverbänden wie der WHO oder der AMA nicht als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt. MCS ist auch nicht als Berufskrankheit anerkannt. 

Alltag eines MCS-Patienten 

Der Alltag eines MCS-Patienten ist hart und von Stress geprägt. Er riecht und reagiert auf Stoffe, die für andere belanglos und völlig ungefährlich sind. Er reagiert sensibel auf Chemikalien, Ausdünstungen, Aromen und Inhaltsstoffe aller Art. Egal, wohin er geht und wo er sich befindet, überall ist er den Einflüssen verschiedener Substanzen ausgesetzt, die seinen Körper mehr oder weniger stark belasten. Der Alltag wird zur Qual. 

In der Stadt ist er von Autoabgasen umgeben, in der Straßenbahn dünsten Menschen Parfum, Deodorant, Rasierwasser, Shampoo, Haarspray oder Zigarettenrauch aus. In Gebäuden gibt der Bodenbelag Chemikalienausdünstungen in die Luft ab, ebenso die Produkte und Waren, die verwendeten Verpackungen, bis hin zu den Reinigungsmitteln, die dort verwendet wurden, oder die allgegenwärtigen Desinfektionsmittel an den Eingängen sämtlicher Geschäfte. Stress und andauernde Belastung pur!

Im Verlauf dieser chronischen Erkrankung geht einem MCS-Patienten das absolute Gros seiner Lebensqualität verloren.

Umweltfaktoren tun ihr Übriges 

MCS-Patienten können diesen Einflüssen nicht entkommen. MCS ist eine Umwelterkrankung, und die Patienten leben in dieser Umwelt, in dieser Welt. Nicht nur draußen im Freien, sondern überall stoßen Betroffene auf die auslösenden Chemikalien und Allergene. So belastend dieses Beschwerdebild an sich schon ist, der Leidensdruck wird durch das Bewusstsein, ihm nicht entkommen zu können, noch potenziert.

Umwelteinflüsse und Luftverschmutzung 

Zu alldem kommt noch die erhöhte Luftverschmutzung und Feinstaubbelastung in den Städten dazu, die die Symptome und allgemein das Auftreten von MCS verstärken. Auch elektromagnetische Felder, wie zum Beispiel durch allgegenwärtigen Mobilfunk scheinen im Zusammenhang mit zunehmender MCS-Symptomatik zu stehen.

Es bleibt den Betroffenen nur, die auslösenden Allergene so gut wie möglich zu vermeiden, um ihnen nicht ständig hilflos ausgesetzt zu sein und um Beschwerdeattacken zu verhindern. Aber das ist leichter gesagt als getan. Viele MCS-Patienten leben aus diesem Grund gezwungenermaßen fast nur noch zurückgezogen in ihren eigenen geschlossenen Räumen. 

Zuhause soll gute Luft herrschen 

Gleicht das Leben draußen für MCS-Patenten schon einem Spießrutenlauf, sollte das eigene Zuhause um so mehr ein Ort sein, an dem man sich geschützt fühlt. In den eigenen vier Wänden sollte man sich auf jeden Fall frei von schädlichen und reaktionsauslösenden Chemikalien aufhalten und entspannen können. 

Das klingt toll, aber wie kann man das erreichen?

Saubere Raumluft 

Um wenigstens das Zuhause zum sicheren Hafen zu machen, können Luftreinigungsgeräte Abhilfe schaffen. Moderne Luftreiniger filtern zuverlässig 99,97 % aller schädlichen Partikel und Schadstoffe aus der Raumluft und geben die Luft sauber und schadstofffrei wieder in den Wohnraum ab. Speziell Gerüchen, chemischen Düften und Aromastoffen sowie allen gasförmigen Chemikalien sagen die Aktivkohlefilter der mehrstufigen Filtersysteme von Luftreinigern den Kampf an. An deren poröser Filteroberfläche bleibt alles haften und gebunden, was MCS-Betroffenen das Leben zur Hölle macht. Spürbar saubere Raumluft ist das Ergebnis.

Die Luft ist rein! 

Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihre Lebensqualität zurück und schaffen Sie in Ihrem Zuhause eine schadstofffreie Umwelt, die Sie selbst im Griff haben.

Kommen Sie beruhigt nach Hause, entspannen Sie sich in Ihrem Wohlfühlklima und atmen Sie frei und geschützt durch, ohne belastende Reaktionen auf Chemikalien. 

Wenn Sie auf der Suche nach einem für Sie passenden Luftreiniger sind, lassen Sie sich von uns beraten, wir finden das passende Luftreinigungsgerät für Sie!

Was versteht man unter der Abkürzung MCS? Dahinter verbirgt sich der Begriff Multiple Chemikaliensensitivität (manchmal liest man auch Vielfache Chemikaliensensitivität) oder auf Englisch Multiple... mehr erfahren »
Fenster schließen
MCS-Syndrom (Multiple Chemikalien Sensitivität)

Was versteht man unter der Abkürzung MCS? Dahinter verbirgt sich der Begriff Multiple Chemikaliensensitivität (manchmal liest man auch Vielfache Chemikaliensensitivität) oder auf Englisch Multiple Chemical Sensitivity. Dieses noch relativ neuartige Syndrom ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Organsystems mit teilweise starken bis sehr starken Unverträglichkeiten von zahlreichen flüchtigen gasförmigen chemischen Stoffen. Von Fachleuten wird anstelle von Multipler Chemikalienunverträglichkeit auch der Terminus Idiopathische Umweltintoleranzen (engl. Idiopathic Environmental Intolerances, kurz IEI) verwendet.

Chemikalienunverträglichkeit 

Menschen mit dieser chronischen Hypersensitivität reagieren sehr empfindlich auf alle möglichen Chemikalien in unserer Umwelt, wie etwa Duftstoffe, Zigarettenrauch, Lösemittel oder Abgase, um nur einige zu nennen, wobei die beschwerdeauslösende Konzentration dieser Stoffe oft unter oder sogar weit unter der Schwelle liegt, die Reaktionen erwarten lassen würden. 

MCS-Betroffene leiden meist unter einer Vielzahl von Beschwerden am ganzen Körper, wie Atemnot, Augenbrennen, diffusen Schmerzen, Haut- und Schleimhautproblemen, Müdigkeit und noch sehr vielen anderen Symptomen mehr. Diese Symptomkomplexe sind Abwehrreaktionen des Körpers auf Allergene und Reizstoffe und können individuell und phasenweise ganz unterschiedlich ausgeprägt sein. 

MCS wird medizinisch in vier Phasen unterteilt, von Phase eins mit leichten Symptomen bis Phase vier, dem höchsten Beschwerdegrad. Hypersensible Menschen, die hiervon betroffen sind, sind in den meisten Fällen sehr stark eingeschränkt in ihrem Alltag, sie sind meist arbeitsunfähig, und ein „normales“ Leben zu führen, ist kaum noch möglich. 

Diese Chemikalien können reizen 

Bei MCS handelt es sich um eine Umwelterkrankung. In unserer Umwelt und der Luft, die uns überall umgibt, befindet sich eine enorme Vielzahl an gasförmigen Stoffen. Für die meisten Menschen stellen diese flüchtigen chemischen Stoffe keine oder keine größeren Probleme dar, sie werden toleriert. Nichtsdestotrotz bemerkt man sie sehr wohl, weil die meisten Schadstoffe auch von Nicht-Betroffenen „olfaktorisch“ wahrgenommen werden; wir können sie also riechen. Für Menschen mit MCS kann ein Spaziergang durch die Stadt jedoch im Extremfall lebensgefährlich werden, wenn sie mit einem oder mehreren der folgenden Allergene bereits in geringer Konzentration in Kontakt kommen: 

  • chemische Weichmacher: diese Stoffe finden sich in sehr vielen Verpackungen, auch Lebensmittelverpackungen, Folien, Spielwaren, medizinischen Utensilien etc.

  • Insektizide und Fungizide: Anwendung in der Landwirtschaft, im privaten Garten oder auch in Innenräumen, in Flugzeugkabinen oder Zugwaggons

  • Pestizide: Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Belastung von Lebensmitteln 

  • Desinfektionsmittel: Einsatz praktisch überall zur Gebäude- und Raumreinigung, im privaten Bereich, am Eingang jedes Geschäfts oder Supermarkts zur Händedesinfektion, in Arztpraxen und Krankenhäusern

  • synthetische Duftstoffe: Überall vorhanden, in Seifen, Parfums, Shampoos, Haarsprays, Deodorants, Cremes, Kosmetik, Raumsprays, Waschmittel, Spülmittel, Reinigungsmittel

  • Flammschutzmittel: technische Geräte, Computer (Gase treten bei Inbetriebnahme aus), Möbel, Bodenbeläge, Teppiche, Teppichböden, Kleidung etc.

  • Holzschutzmittel: im Wohnraum in Möbeln, Bodenbelägen, Wänden, Baustoffen

  • Lösemittel: Baumaterialien, Farben, Lacke, Baustoffe, Verpackungen etc.

  • Formaldehyd: in neuer Kleidung, Textilien, Kosmetik, Möbeln, Farben, Reinigern

  • künstliche Aromastoffe und Farbstoffe: in Lebensmitteln, Süßigkeiten, Getränken

  • Emulgatoren, chemische Zusätze, synthetische Süßstoffe: in industriellen Lebensmitteln

  • Rauch, Abgase und Verbrennungsgase: Straßenverkehr, Fahrzeuge, Müllverbrennung, Müllheizkraftwerke, Industrie, Öfen, Zigaretten-/Tabakrauch

  • Amalgam: beim Zahnarzt, Dentalwerkstoffe

  • gasförmige Arzneimittel: Narkosemittel, Anästhetika

  • Schimmelpilze, Pilzsporen

  • Staub

MCS-Betroffene berichten außerdem von weiteren Umwelteinflüssen, die Beschwerden auslösen oder verstärken, wie 

  • Lärm

  • grelles Licht

  • elektromagnetische Felder

Häufige Symptome 

Die Beschwerden, unter denen Menschen mit MCS leiden, sind ausgesprochen vielfältig und betreffen das gesamte Organsystem des Körpers. Oft sind es:

  • allgemeine Geruchsempfindlichkeit

  • Geschmacksstörung

  • Atemnot

  • Augenbrennen

  • diffuse Schmerzen

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Haut- und Schleimhautreizungen

  • Magen-Darm-Beschwerden

  • Übelkeit, Brechreiz

  • Muskelschwäche, Muskelschmerzen

  • Ödeme

  • Schwindel

  • Ohrengeräusche, Tinnitus

  • Konzentrationsstörungen

  • Gedächtnisstörungen

  • chronische Müdigkeit, Erschöpfungsgefühl

  • Schlafstörungen

  • abnehmende Leistungsfähigkeit

  • Angstgefühle und Panikattacken

  • Depression

 

In der Regel nehmen diese Symptome nach erstem Auftreten zu und werden dann chronisch. In gleichem Maße ist zu beobachten, dass die Anzahl der reaktionsauslösenden chemischen Substanzen mit längerem Verlauf der Krankheit zunimmt.

Wer leidet besonders unter MCS? 

Die MCS-Forschung ist in Deutschland noch nicht sehr weit fortgeschritten und weniger ausgeprägt als in den USA beispielsweise, aber man kann davon ausgehen, dass in Deutschland ca. 10 Prozent der Bevölkerungen in irgendeiner Form an MCS leiden. In anderen Ländern liegt die Zahl höher, in den USA sind es um die 15 Prozent. Die Angaben sind allerdings nicht ganz einfach zu bestimmen, da die Anzahl der Menschen, die selbst von diesen Symptomen aufgrund von Kontakt mit chemischen Substanzen berichten, höher liegt, als die ärztlich offiziell diagnostizierten und anerkannten Fallzahlen. Der Diagnose und Anerkennung von MCS liegt ein langer und komplizierter Prozess zugrunde.

Innerhalb der Gruppe der Betroffenen sind Über-45-Jährige statistisch eher betroffen und tendenziell mehr Frauen als Männer. Meist liegen neben MCS auch weitere zusätzliche chronische Erkrankungen vor, wie zum Beispiel Asthma oder andere Erkrankungen der Bronchien, Allergien, Intoleranzen (besonders Medikamente aber, auch Lebensmittel), posttraumatische Belastungsstörungen, psychosozialer Stress oder Angststörungen.

Diagnose 

Wenn Betroffene unter den genannten Symptomen leiden und ihrem Arzt davon berichten, ist das der erste Schritt. Bis zur Diagnose „MCS" ist es aber oft noch ein weiter Weg. Häufig leiden die Patienten schon jahrelang an den Beschwerden, bis MCS erkannt und festgestellt wird.

Die Begriffe Multiple Chemikaliensensitivität wie auch der Terminus Idiopathische Umweltintoleranz beinhalten bereits einen Teil des Problems: Sowohl die zahlreichen reaktionsauslösenden Substanzen als auch die Symptome sind äußerst vielfältig und nicht eingrenzbar (multipel), unspezifisch, oft diffus und „idieopathisch“, was bedeutet, dass die Ursache ungeklärt ist oder keine bekannte Ursache festzustellen ist.

Ein langer Leidensweg für MCS-Patienten 

Der Arzt erstellt die Diagnose anhand der vom Patienten geschilderten wiederkehrenden Beschwerden. Da die Krankheit MCS noch nicht sehr weit erforscht ist, ist das für den Arzt wie auch den Patienten oft schwierig, denn die Beschwerden können wie erwähnt vom Unwohlsein bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen schwanken. Außerdem sind körperliche Befunde meist unauffällig. Auch die Auslöser der Krankheit sind sehr verschieden, d.h. in der Art der Stoffe, sowie in deren Dosierung. Die größte Herausforderung bei der Diagnose bleibt, dass die Symptome weder durch verbreitete Tests physiologischer Funktionen noch durch Labortests erklärt werden können.

Schritt für Schritt zur MCS-Diagnose 

Letztlich kann der Arzt die Erkrankung nur mittels Ausschlussverfahren diagnostizieren, indem Schritt für Schritt in Zusammenarbeit mit weiteren Fachärzten interdisziplinär andere Ursachen mit ähnlichem Symptombild (zum Beispiel Rheuma, Allergien, Asthma, Drüsenerkrankungen, Fibromyalgie, andere Autoimmunerkrankungen oder auch gebäudespezifische Einflüsse im Wohn- und Arbeitsumfeld) für die auftretenden Beschwerden ausgeschlossen werden.

Es ist also ein schwieriges Feld und ein langer Weg für MCS-Patienten zur Diagnose der Erkrankung. 

MCS ist mit seinem Krankheitsbild in Deutschland in der ICD-10 (Internationale Klassifikation der Krankheiten) medizinisch beschrieben und klassifiziert als „Allergie, nicht näher bezeichnet“. Diese Erwähnung als Klassifizierung bedeutet allerdings nicht, dass MCS als Krankheit Anerkennung erfährt. Die Erkrankung wird derzeit von vielen internationalen Fachverbänden wie der WHO oder der AMA nicht als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt. MCS ist auch nicht als Berufskrankheit anerkannt. 

Alltag eines MCS-Patienten 

Der Alltag eines MCS-Patienten ist hart und von Stress geprägt. Er riecht und reagiert auf Stoffe, die für andere belanglos und völlig ungefährlich sind. Er reagiert sensibel auf Chemikalien, Ausdünstungen, Aromen und Inhaltsstoffe aller Art. Egal, wohin er geht und wo er sich befindet, überall ist er den Einflüssen verschiedener Substanzen ausgesetzt, die seinen Körper mehr oder weniger stark belasten. Der Alltag wird zur Qual. 

In der Stadt ist er von Autoabgasen umgeben, in der Straßenbahn dünsten Menschen Parfum, Deodorant, Rasierwasser, Shampoo, Haarspray oder Zigarettenrauch aus. In Gebäuden gibt der Bodenbelag Chemikalienausdünstungen in die Luft ab, ebenso die Produkte und Waren, die verwendeten Verpackungen, bis hin zu den Reinigungsmitteln, die dort verwendet wurden, oder die allgegenwärtigen Desinfektionsmittel an den Eingängen sämtlicher Geschäfte. Stress und andauernde Belastung pur!

Im Verlauf dieser chronischen Erkrankung geht einem MCS-Patienten das absolute Gros seiner Lebensqualität verloren.

Umweltfaktoren tun ihr Übriges 

MCS-Patienten können diesen Einflüssen nicht entkommen. MCS ist eine Umwelterkrankung, und die Patienten leben in dieser Umwelt, in dieser Welt. Nicht nur draußen im Freien, sondern überall stoßen Betroffene auf die auslösenden Chemikalien und Allergene. So belastend dieses Beschwerdebild an sich schon ist, der Leidensdruck wird durch das Bewusstsein, ihm nicht entkommen zu können, noch potenziert.

Umwelteinflüsse und Luftverschmutzung 

Zu alldem kommt noch die erhöhte Luftverschmutzung und Feinstaubbelastung in den Städten dazu, die die Symptome und allgemein das Auftreten von MCS verstärken. Auch elektromagnetische Felder, wie zum Beispiel durch allgegenwärtigen Mobilfunk scheinen im Zusammenhang mit zunehmender MCS-Symptomatik zu stehen.

Es bleibt den Betroffenen nur, die auslösenden Allergene so gut wie möglich zu vermeiden, um ihnen nicht ständig hilflos ausgesetzt zu sein und um Beschwerdeattacken zu verhindern. Aber das ist leichter gesagt als getan. Viele MCS-Patienten leben aus diesem Grund gezwungenermaßen fast nur noch zurückgezogen in ihren eigenen geschlossenen Räumen. 

Zuhause soll gute Luft herrschen 

Gleicht das Leben draußen für MCS-Patenten schon einem Spießrutenlauf, sollte das eigene Zuhause um so mehr ein Ort sein, an dem man sich geschützt fühlt. In den eigenen vier Wänden sollte man sich auf jeden Fall frei von schädlichen und reaktionsauslösenden Chemikalien aufhalten und entspannen können. 

Das klingt toll, aber wie kann man das erreichen?

Saubere Raumluft 

Um wenigstens das Zuhause zum sicheren Hafen zu machen, können Luftreinigungsgeräte Abhilfe schaffen. Moderne Luftreiniger filtern zuverlässig 99,97 % aller schädlichen Partikel und Schadstoffe aus der Raumluft und geben die Luft sauber und schadstofffrei wieder in den Wohnraum ab. Speziell Gerüchen, chemischen Düften und Aromastoffen sowie allen gasförmigen Chemikalien sagen die Aktivkohlefilter der mehrstufigen Filtersysteme von Luftreinigern den Kampf an. An deren poröser Filteroberfläche bleibt alles haften und gebunden, was MCS-Betroffenen das Leben zur Hölle macht. Spürbar saubere Raumluft ist das Ergebnis.

Die Luft ist rein! 

Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihre Lebensqualität zurück und schaffen Sie in Ihrem Zuhause eine schadstofffreie Umwelt, die Sie selbst im Griff haben.

Kommen Sie beruhigt nach Hause, entspannen Sie sich in Ihrem Wohlfühlklima und atmen Sie frei und geschützt durch, ohne belastende Reaktionen auf Chemikalien. 

Wenn Sie auf der Suche nach einem für Sie passenden Luftreiniger sind, lassen Sie sich von uns beraten, wir finden das passende Luftreinigungsgerät für Sie!

Zuletzt angesehen