Filter
1
Filter schließen
40 Artikel
Deine Auswahl:
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Preishit
Mini Luftreiniger Blueair Joy S - Geeignet für kleine Räume Mini Luftreiniger Blueair Joy S - Geeignet für...
3 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der leistungsstarke Mini Luftreiniger - flüsterleise Mit seinen kompakten Abmessungen und dem sehr leisen Motor ist der Blueair Joy S Luftreiniger ideal für kleine Räume, das Schlafzimmer und Büro. Der Mini Luftreiniger ist dabei einer...
199,00 € 147,56 €
Preishit
Blueair Classic 405 HEPA oder HEPA / Smokestop mit App-Steuerung Blueair Classic 405 HEPA oder HEPA / Smokestop...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Bester Luftreiniger für Menschen, die unter Atembeschwerden, Asthma oder Allergien leiden. Leistungsstark und besonders leise für Raumgrößen bis 40 m². Luftreiniger mit HEPA Filter Der Blueair Classic 405 überzeugt beim Filtern von...
549,00 € ab 274,50 €
Blueair Blue 3610 für große Räume mit bester Luftqualität Blueair Blue 3610 für große Räume mit bester...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Für große und kleine Räume gemacht Stellen Sie den Blueair Luftreiniger mit 360° Luftfilterung im Büro, Homeoffice, Schlafzimmer, Wohnzimmer oder im Kinderzimmer auf. Es spielt durch die Rundum Ansaugung keine Rolle, wo im Raum der...
448,97 €
Preishit
Blueair Cabin P2i Luftreiniger für Auto & LKW kaufen Blueair Cabin P2i Luftreiniger für Auto & LKW...
1 Bewertung
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Blueair Cabin P2i: Neuartiger Luftreiniger für Auto & Co. Die schwedische Firma Blueair ist bekannt als Hersteller besonders hochwertiger Luftreiniger für Haus und Büro. Nun bietet die skandinavische Qualitätsmarke endlich auch einen...
399,00 € 277,90 €
Allermed CA20 Autoluftreiniger gegen Schadstoffe & Partikel Allermed CA20 Autoluftreiniger gegen...
2 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Gegen Geruch im Auto: Allermed C20 Schluss mit schlechten Gerüchen im Auto! Atmen Sie mit dem Allermed C20 Autoluftreiniger auch im Auto entspannt durch. Der Allermed C20 reinigt leise und zuverlässig die Innenraumluft von Auto,...
638,00 €
Wood's AD30 Hybrid - Luftentfeuchter und Luftreiniger 2 in 1 Wood's AD30 Hybrid - Luftentfeuchter und...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Wood’s Luftentfeuchter und Luftreiniger 2 in 1 Hohe Luftfeuchtigkeit schafft einen idealen Nährboden für Schimmel. Schimmel ist allerdings nicht nur aus gesundheitlichen Aspekten zu vermeiden. Zudem verursacht er Schäden an Einrichtung...
569,00 €
Preishit
Blueair Dust Magnet 5440i Luftreiniger für weniger Staub im Raum. Blueair Dust Magnet 5440i Luftreiniger für...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Wie ein Magnet - 99% der Staubpartikel werden eingefangen Der Luftreiniger findet überall da Anwendung, wo sich viel Staub in der Luft befindet und ansammelt: Im Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Homeoffice oder Büro. Nicht nur...
499,00 € 458,00 €
Preishit
Blueair Dust Magnet 5240i mit Filterwechselanzeige Blueair Dust Magnet 5240i mit Filterwechselanzeige
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Schwedisches Design der Extraklasse Blueair aus Schweden hat für den Dust Magnet ein modernes skandinavisches Design entwickelt, welches sich wie ein Möbelstück in viele Einrichtungsstile harmonisch integrieren lässt. Der Staubfänger...
409,00 € 378,97 €
Preishit
IDEAL AP60 Pro: Pollen Luftreiniger mit Feinstaub und VOC-Sensor IDEAL AP60 Pro: Pollen Luftreiniger mit...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Kompakte Größe mit Top Leistung Der IDEAL AP60 Pro besitzt trotz kleinen Abmessungen einen hohen Luftdurchsatz für schnelle Luftreinigung. Die perfekte Verarbeitung und Bauteile Made in Germany versprechen eine lange Lebensdauer, auch...
1.018,64 € 859,90 €
Preishit
Blueair Blue Pure 221 mit 360° Ansaugung für beste Luftqualität Blueair Blue Pure 221 mit 360° Ansaugung für...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Skandinavisches Design produziert saubere Luft Der Blueair Pure 221 Luftreiniger verkörpert zeitloses, schlichtes Design mit patentierter Luftreiniger Technik. Optional gibt es farbige Vorfilter , die dem Design zusätzliche...
399,00 € ab 347,10 €
Preishit
Blueair Pro XL: Hohe Kapazität und starke Leistung für große Räume Blueair Pro XL: Hohe Kapazität und starke...
1 Bewertung
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Beeindruckende CADR-Werte Der Pro XL Luftreiniger reinigt die Raumluft eines 110 Quadratmeter großen Raumes in nur 12 Minuten von Viren, Bakterien, Staub, Rauch und flüchtigen organischen Lösungsmitteln (VOC’s). In einem unabhängigen...
2.990,00 € 2.335,00 €
Blueair 203 Hepa Filter Luftreiniger für kleine Räume Blueair 203 Hepa Filter Luftreiniger für kleine...
2 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Aktion: 30 Tage testen! HEPA Luftreiniger für kleine Räume Verbessern Sie die Luftqualität mit einem Blueair 203 HEPA Luftreiniger im Schlafzimmer, Kinderzimmer und Büro. Der kleinste Luftreiniger aus der Blueair Classic Serie filtert...
319,00 €
iRobot aair 3-in-1 Pro - Luftreiniger Hepa H13 & Aktivkohlefilter iRobot aair 3-in-1 Pro - Luftreiniger Hepa H13...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger 3 in 1: ein Gerät für alle Fälle Soll es ein Luftreiniger Hepa H13 sein? Oder doch lieber ein Luftreiniger Hepa Aktivkohlefilter? Soll ich einen Vorfilter dazunehmen? – Der Markt für Luftreiniger ist inzwischen fast...
999,00 €
iRobot iRobot Aair Medical Pro Luftreiniger mit Hepa14 Filter iRobot iRobot Aair Medical Pro Luftreiniger mit...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger mit Hepa 14 Filter für medizinische Einrichtungen Büros, Tagungsräume, Wartezimmer und Therapiezimmer: Dies sind Beispiele für Räume, in denen viele Menschen zusammenkommen. Damit sich Angestellte, Besucher und Patienten...
1.299,00 €
Preishit
iRobot aair lite Luftreiniger H13 - bei Hausstauballergie iRobot aair lite Luftreiniger H13 - bei...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger H13 – ideal für kleine Räume und unterwegs Saubere Luft für Allergiker und Gesundheitsprävention? Das geht auch unterwegs! Mit dem Aeris aair lite Luftreiniger haben Sie einen Luftreiniger H13, der so klein und kompakt ist,...
499,00 € 485,00 €
iRobot aair Gas Pro Luftreiniger gegen Gerüche iRobot aair Gas Pro Luftreiniger gegen Gerüche
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger gegen Gerüche für Räume bis 40 m 2 Zigarettenrauch, Hundegeruch, Kellergeruch, Renovierungsgeruch oder penetrante Essensgerüche: Wenn Sie nach einem speziellen Luftreiniger gegen Gerüche suchen, liegen Sie mit dem Aeris by...
1.299,00 €
Preishit
Ideal AP140 PRO Luftreiniger zum große Räume filtern Ideal AP140 PRO Luftreiniger zum große Räume...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Ideal AP140 Pro Luftreiniger große Räume Wenn Sie mit einem leistungsstarken Luftreiniger große Räume reinigen möchten, liegen Sie mit dem Ideal AP140 Pro genau richtig. Für große bis sehr große Bereiche bis zu 170 m² ist er die richtige...
2.241,96 € 1.894,97 €
Preishit
Camfil City M - Zertifizierter Hepa 14 Filter Luftreiniger Camfil City M - Zertifizierter Hepa 14 Filter...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Camfil Hepa 14 Filter Luftreiniger wirkt auch in größeren Räumen Die Corona-Pandemie hat uns allen bewusst gemacht, wie wichtig reine Luft für die Gesundheit ist. Luftreiniger mit leistungsstarken Hepa-14-Filtern sind in hohem Maße dafür...
1.899,00 € 1.669,00 €
Preishit
Camfil Luftreiniger CC 800 - mit HEPA 13 für 60 m² Camfil Luftreiniger CC 800 - mit HEPA 13 für 60 m²
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Camfil Luftreiniger mit HEPA-13-Filter und Aktivkohle Beim Camfil CC 800 müssen sie nicht zwischen HEPA-13-Filter und Aktivkohlefilter wählen, sondern bekommen mit Ihrem Camfil Luftreiniger einfach beide Technologien in einem Filter. Der...
2.899,00 € 1.947,00 €
Preishit
Blueair HealthProtect 73xx - Smart Luftreiniger mit Virenfilter Blueair HealthProtect 73xx - Smart Luftreiniger...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger Blueair 7340i + 7370i: leise & sparsam Dieser neue Smart Luftreiniger aus dem Hause Blueair wurde in Schweden entwickelt und zeichnet sich neben seiner Leistungsstärke vor allem durch eine besonders niedrige...
719,00 € ab 699,97 €
Ulmair X200 Luftreiniger Schule & Büro mit H14 Luftfilter Ulmair X200 Luftreiniger Schule & Büro mit H14...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Das Top Modell der X-Serie Der Ulmair X200 Luftreiniger Schule ist trotz der hohen Luftumwälzung von bis zu 3300 m³ Luft pro Stunde nach CADR ein platzsparendes Gerät. Der Luftreiniger kann mitten im Raum oder in einer Ecke platziert...
ab 4.182,00 €
Ulmair X80 Luftreiniger Virenfilter für Profi Anwendungen Ulmair X80 Luftreiniger Virenfilter für Profi...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Die Leistungs Maschine Der Ulmair X80 Luftreiniger Virenfilter schafft eine Umwälzung nach CADR-Wert von bis zu 1400 m³ Luft pro Stunde. Die Allergate Experten empfehlen den Luftreiniger für Räume bis ca. 110 m² bei 5-maligem...
ab 2.873,85 €
Ulmair x45 Luftreiniger gegen Viren bis 55 m² Raumgröße Ulmair x45 Luftreiniger gegen Viren bis 55 m²...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Kompakt und leistungsstark Der Luftreiniger Ulmair x45 benötigt mit seiner kleinen Stellfläche von ca. 380 x 380 x 1250 mm (LxBxH) sehr wenig Platz und ist somit eines der kleinsten Geräte seiner Leistungsklasse. Bei einer maximalen Luft...
ab 2.278,85 €
Ulmair x25 Luftreiniger – getestet, kompakt, stark bis 25 m² Ulmair x25 Luftreiniger – getestet, kompakt,...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der perfekte Luftreiniger für kleine Räume Der Luftreiniger Ulmair x25 ist mit seiner kompakten Gerätegröße von ca. 300 x 300 x 800 mm (LxBxH) gerade mal so groß wie ein Papierkorb und damit eines der kleinsten Geräte seiner...
ab 1.332,80 €
Preishit
Blueair HealthProtect 7440i Luftreiniger mit Filterwechselanzeige Blueair HealthProtect 7440i Luftreiniger mit...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Diese Filter stecken im Healthprotect 74xxi Im Healthprotect 7440i und 7470i sind mehrere Filterstufen verbaut, die u. a. aus einem Partikelfilter und einem Aktivkohlefilter bestehen. Dazu gibt es zwei Vorfilter, welche regelmäßig mit...
859,00 € ab 698,98 €
Preishit
Blueair 680i filtert in Räumen bis 72 m² Feinstaub, Pollen und Viren Blueair 680i filtert in Räumen bis 72 m²...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Immer saubere Luft, auch in großen Räumen Der Blueair 680i Luftreiniger ist so leistungsstark, in Räumen bis 72 m² wird die Raumluft bis zu 5x in der Stunde austauscht . Der HEPA Filter ist kombiniert mit einem Ionisator, der in der...
959,00 € ab 690,98 €
Preishit
Blueair 605 für Allergiker und Gesundheitsbewusste Blueair 605 für Allergiker und Gesundheitsbewusste
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Reine Luft mit dem Blueair Luftreiniger 605 atmen! Ausgeklügelte Filtertechnik aus Schweden mit der einzigartigen Partikelaufladekammer für 99,9% Abscheidegrad. Mit dem Blueair 605 können Sie saubere Luft für Räume bis 72 m² erzeugen und...
849,00 € ab 717,56 €
Preishit
Blueair 480i für Räume bis 40 m². Ohne Ozon. Ohne Luftzug. Blueair 480i für Räume bis 40 m². Ohne Ozon....
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftqualität auf der App einsehbar Der Blueair 480i kann über eine App an ihr Smartphone verbunden werden. Auf der App haben Sie alle wichtigen Daten zur Luftqualität in der Wohnung oder am Arbeitsplatz stets im Blick. Der eingebaute...
719,00 € ab 591,97 €
Preishit
Blueair HealthProtect 7740i & 7770i Luftreiniger für Räume bis 62 m² Blueair HealthProtect 7740i & 7770i...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
NEU: Patentiertes HEPASilent Ultra Filtersystem Das neue Blueair Ultra Filtersystem ist die Weiterentwicklung der HEPASilent Technik mit zusätzlicher GermShield Plasma Technologie gegen Bakterien und Viren. Die Kombination aus...
1.029,00 € ab 898,97 €
Preishit
Blueair 280i für Räume bis 26 m² - Allergate Blueair 280i für Räume bis 26 m² - Allergate
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der Blueair 280i HEPA Luftreiniger mit Luftgütesensoren zur automatischen Erkennung von Partikeln und Schadstoffen. Mit Automatikfunktion filtert der Luftreiniger über 99,97% der Allergene wie Pollen oder Tierhaare aus der Luft. Blueair...
549,00 € ab 432,70 €
Preishit
Blueair 205 Luftreiniger HEPA Filter für Schlafzimmer & Büro Blueair 205 Luftreiniger HEPA Filter für...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der Blueair 205 filtert die Raumluft von Partikeln, Viren, Bakterien und mit Hilfe des Smokestop Aktivkohlefilters auch Schadstoffe, wie Lösungsmittel, Formaldehyd, VOC, Gerüche u.v.m. Dies kann dazu beitragen, dass Sie sich wohlfühlen...
449,00 € ab 358,00 €
Preishit
Staub Luftreiniger: Blueair Dust Magnet 5210i - leise im Betrieb Staub Luftreiniger: Blueair Dust Magnet 5210i -...
1 Bewertung
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Sichtbar weniger Staub Der Blueair Dust Magnet 5210i Staub Luftreiniger verfügt über zwei Vorfilter, die die Luft von größeren Partikeln wie Tierhaaren und sichtbaren Staub säubert. Die Luft wird dann durch den integrierten...
379,00 € 356,00 €
Preishit
Blueair Cabin P1 Luftreiniger für das Auto Blueair Cabin P1 Luftreiniger für das Auto
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Luftreiniger für das Auto: Blueair Cabin P1 Luftverschmutzung, Ausdünstungen, Gerüche, Pollen oder Feinstaub im Auto? Das muss nicht sein. Atmen Sie beim Autofahren entspannt durch und reinigen Sie die Innenraumlauft mit dem Blueair...
329,00 € 228,00 €
Preishit
IDEAL AP40 PRO Luftreiniger mit waschbarem Filterüberzug IDEAL AP40 PRO Luftreiniger mit waschbarem...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der IDEAL AP40 PRO HEPA reinigt die Atemluft von Allergenen, Gerüchen, VOC, Tabakrauch, Schadstoffe und Krankheitserreger bis zu 99,99% bei 0,2 µm. Filtertechnik auf dem neuesten Stand Der IDEAL AP40 PRO HEPA Filter Luftreiniger hat eine...
633,08 € 559,90 €
Preishit
IDEAL AP30 PRO mit 360°-Smartfilter-System IDEAL AP30 PRO mit 360°-Smartfilter-System
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der elektrische Luftreiniger IDEAL AP30 PRO ist besonders leise und platzsparend. Optimal für Familien mit Kleinkindern und Homeoffice, sowie für Allergiker eine große Erleichterung im Alltag. Das Ideal Filtersystem - Made in Germany Der...
530,74 € 469,90 €
Preishit
IDEAL AP80 Pro Luftreiniger mit Luftsensoren für maximale Leistung IDEAL AP80 Pro Luftreiniger mit Luftsensoren...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Für stark frequentierte Räume Der IDEAL AP80 Pro eignet sich hervorragend für Räume in denen sich viele Menschen aufhalten oder reger Besucherverkehr ist. Wie z. B. in Schulen, Kindergärten, Wartezimmer, Verkaufsräumen oder Büros. Der...
1.274,49 € 1.129,00 €
Preishit
Blueair 505 filtert effektiv Schimmelsporen aus der Raumluft Blueair 505 filtert effektiv Schimmelsporen aus...
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Bedienung einfach gemacht Zur komfortablen Bedienung können Sie bei dem Blueair 505 zwei Optionen wählen. Per leicht bedienbaren LED Touchfeldern, sowie über die App auf Smartphone, Tablet oder SmartWatch. Einfach den Blueair...
779,00 € 749,00 €
Allermed CA50+ mit Aktivkohle- und HEPA-Filter Allermed CA50+ mit Aktivkohle- und HEPA-Filter
7 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Der Allermed Luftreiniger CA 50+ wird in der flächenmäßig größten Luftreiniger Fabrik der Welt gebaut. Das überlegene Design mit 360° Luftansaugung, der Industriemotor und das kompakte Metallgehäuse überzeugen bei dem Allermed CA 50+,...
1.297,00 €
Preishit
Blueair Pro L filtert die Raumluft mindestens 5x pro Stunde Blueair Pro L filtert die Raumluft mindestens...
2 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Profi Filtertechnologie des Blueair Pro L Ausgestattet mit zwei Ventilatoren und zwei großflächigen Filtereinheiten in V-Form ist der Pro L Luftreiniger für professionelle Anwendung konzipiert. Der Luftdurchsatz beträgt 1071 m³/h, um...
1.519,00 € 1.175,50 €
Preishit
Blueair Pro M ist effektiv in Raucherräumen mit Aktivkohlefilter Blueair Pro M ist effektiv in Raucherräumen mit...
4 Bewertungen
Allergate Product Icons Allergate Product Icons
Kompakter Luftreiniger für Profis Die völlig neuartige Anordnung der Filtereinsätze in V-Form lässt die Filterfläche deutlich anwachsen, was eine höhere Kapazität bedeutet. Besonders hoch ist der Abscheidegrad für Feinstaub (> 0,1...
899,00 € 799,00 €
Filter
1

Luftreiniger gegen Feinstaub und andere kleinste Partikel in der Luft

Feinstaub ist längst nicht mehr nur ein Umweltproblem asiatischer Megametropolen. Dort ist es für die Menschen schon seit langem zur alltäglichen Normalität geworden, automatisch zur Atemschutzmaske zu greifen, wenn sie aus dem Haus gehen, um sich davor zu schützen, den gefährlichen Feinstaub in ihren Städten einzuatmen. Luftreiniger zu Hause und in Büroräumen gehören hier zur Standardeinrichtung.

Feinstaub in der Atemluft

Das Problem des Feinstaubs ist auch in Deutschland seit vielen Jahren bekannt und es wird mithilfe von Messstationen in den Stadtzentren bundesweit ausgewertet und beobachtet, ob die Emissionen im gesundheitlich vertretbaren grünen Bereich bleiben. Spätestens seit 2015, als in Stuttgart Feinstaubalarm Rot ausgerufen wurde – und seitdem in schöner Regelmäßigkeit –, weil an zu vielen Tagen im Jahr die zulässigen Feinstaubgrenzwerte um ein Vielfaches überschritten wurden, ist das Thema Feinstaub auch in Deutschland in aller Munde. Buchstäblich: Denn durch Mund und Nase atmen wir Feinstaub tagtäglich ein.

Das Gefährliche an Feinstaub ist seine mikroskopische Größe. Die Partikel sind so winzig klein, dass wir sie nicht sehen können. Und gerade diese Tatsache macht den Feinstaub so gesundheitsschädlich, denn er ist zu klein und fein, als dass das natürliche Filtersystem unseres Nasen-Rachen-Raums ihn aus der Atemluft filtern könnte. Und so dringt er ungehindert bis tief in die Lunge ein, bis in die Lungenbläschen. Der so genannte Ultrafeinstaub, die kleinste Kategorie unter den drei Feinstoffklassifizierungen, schafft es sogar bis ins Blut.

Todesursache Feinstaub

Mittlerweile geht man davon aus, dass die rund 45.000 Toten, die jedes Jahr in Deutschland an Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben, vorzeitige Todesfälle aufgrund von Feinstaubbelastung sind. Weltweit sind es schätzungsweise 1,8 Millionen! Experten bestätigen, dass diese Menschen ohne Feinstaubbelastung ein längeres Leben gehabt haben könnten. EU-weit verkürzt sich laut WHO die Lebenszeit jedes Bürgers aufgrund hoher Feinstaubbelastung durchschnittlich um ein dreiviertel Jahr!

Grund genug, sich effektiv und nachhaltig vor Feinstaub zu schützen!

Was ist Feinstaub?

Feinstaub sind mikroskopisch kleine Partikelchen, die unsere Luft verschmutzen. Sie entstehen durch menschliches Handeln und der daraus resultierenden Umweltbelastung im Straßenverkehr und in der Industrie, durch Abgase und Ruß, in Abfallverbrennungsanlagen und in der Landwirtschaft.

Feinstaub im Freien – aber auch drinnen, und vor allem dort!

Aber nicht nur im Freien, sondern auch in Innenräumen ist die Luft oft sehr von Feinstaub belastet. Untersuchungen zufolge liegt die Feinstaubbelastung in der Atemluft in Innenräumen sogar teilweise um das Zehnfache höher als draußen! Das liegt zum einen daran, dass der mikrofeine Staub von draußen durch Fenster und Türen, durch kleinste Ritzen oder sogar direkt durch die Wände in Innenräume eindringt, sich dort sammelt und auch bleibt, wenn er nicht durch Lüften oder Luftreiniger eliminiert wird. Zum anderen entsteht Feinstaub auch direkt in den Räumen aufgrund von diversen technischen Geräten, die wir in Büros oder auch zu Hause nutzen, beispielsweise Computer, Kopierer, Laserdrucker oder Staubsauger. Auch Kerzen, Öfen, offenen Kamine, Holzheizungen und Zigarettenrauch sind wahre Feinstaubschleudern, die für schlechte Luft sorgen.

Viele Giftstoffe im Feinstaub

Neben anderen luftverschmutzenden Substanzen wie beispielsweise Stickoxiden aus Dieselmotoren ist mittlerweile gut erforscht und erwiesen, dass sich insbesondere Feinstaub negativ auf den Gesundheitszustand des Menschen auswirkt. Dies ist nicht nur dann der Fall, wenn sich an der Oberfläche von Stäuben gefährliche Stoffe wie Schwermetalle oder Krebs erregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (⁠PAK⁠) anlagern. In diesem Fall sind die Feinstaubteilchen also die Vehikel für andere Schadstoffe in der Luft. Einige sehr toxische Schwermetalle und Halbmetalle wie Arsen, Kadmium, Quecksilber und Nickel können ebenfalls im Feinstaub gefunden werden.

So genannter sekundärer Feinstaub entsteht, wenn sich Gase und Substanzen verbinden. So verbindet sich beispielsweise Ammoniak mit Abgasen aus der Industrie und aus dem Verkehr zu Feinstaub. Auch Stickstoffdioxid ist eine Vorläufersubstanz für sekundären Feinstaub.

Drei Klassen von Feinstaub: klein, kleiner, am kleinsten

Aber auch die Staubpartikel selbst stellen ein Gesundheitsrisiko dar. Je nach Größe der Staubpartikel können sich ihre Wirkungen unterscheiden, denn je kleiner die Partikel sind, desto tiefer gelangen diese in den Atemtrakt. Feinstaub wird auch als Schwebstaub (englisch Particulate Matter/PM) bezeichnet. Die winzigen Feinstaubteilchen werden in drei Klassen unterteilt:

- Grobe Feinstaubpartikel der Klasse PM10 haben einen Durchmesser von 10 Mikrometern oder weniger.

- Vier Mal kleiner sind Partikel der Feinstaubklasse PM2,5, deren Durchmesser nur 2,5 Mikrometer misst.

- Am kleinsten sind die Partikel des so genannten Ultrafeinstaubs der Klasse PM0,1, die nur noch einen Mikrometer groß sind. Das ist ein Tausendstel Millimeter! Zum Vergleich: Ein menschliches Haar hat im Durchschnitt einen Durchmesser zwischen 60 und 80 Mikrometern.

Ultrafeine Partikel – je kleiner, desto gefährlicher

Die Feinstaubbelastung wird in deutschen Städten zwar flächendeckend regelmäßig gemessen und engmaschig kontrolliert, jedoch bestehen für die Klasse PM0,1 bislang am wenigsten spezifische Messdaten. Meist werden die absoluten Feinstaubemissionen gemessen, was aber nichts darüber aussagt, wie viele Partikel welcher Klasse in der Luft vorhanden sind. Das ist deshalb kritisch, weil es gerade der Ultrafeinstaub ist, dessen Kleinstpartikel wir täglich einatmen und der im Körper tief bis in die Blutbahnen vordringt und dort für gravierende Probleme sorgt wie Plaquebildung in den Blutgefäßen, Thrombosen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zum Herzinfarkt. Über die Blutbahn kann der Feinstaub in alle Organe unseres Körpers gelangen. Das macht den kleinsten Feinstaub eben gleichzeitig zum gefährlichsten für uns.

Die unsichtbare Gefahr

Auch wenn wir den Feind nicht sehen, ist er da. Feinstaub ist für unser menschliches Auge unsichtbar. Er ist so klein und leicht, dass er nicht sofort zu Boden sinkt. Wir nehmen ihn aber doch wahr, wenn wir uns in einer Umgebung befinden, in der die Feinstaubbelastung besonders hoch ist. Wir bemerken dann die „schlechte Luft“. Und wir können ihr nicht entkommen. Wir atmen immer, die ganze Zeit, unser ganzes Leben lang, egal ob im Freien oder in geschlossenen Räumen. Und egal, wo wir hingehen, atmen wir Luft, die von einer Vielzahl an Schadstoffen belastet ist, die sich auf unsere Gesundheit schädlich auswirken. Insbesondere Feinstaub und Ultrafeinstaub lauern einfach überall.

Lebenselixier Luft

Wie sauberes Wasser ist auch saubere Atemluft ein Lebenselixier: unsichtbar, aber unverzichtbar. Menschen atmen alle vier Sekunden, das sind etwa 22.000 Atemzüge pro Tag. In 24 Stunden atmet jeder Mensch rund 15.000 Liter Luft ein. Und so gelangen mit jedem Atemzug große Mengen winziger Partikel in unseren Körper. Schon in vermeintlich guter Landluft befinden sich rund eine Million Teilchen wie Pollen, Pilzsporen, Schimmel, Ruß, Bakterien und Viren. In einer Großstadt sind es tausend Mal so viele, also eine Milliarde. Ein Großteil davon: Feinstaub!

Ursachen von Feinstaub

Feinstaub im Straßenverkehr und Industrie

Die Messwerte der Feinstaubkonzentration sind besonders in Ballungszentren hoch. Feinstaub ist menschengemacht. Er entsteht im Straßenverkehr durch Abgase, aber auch Brems- und Reifenabrieb. Besonders LKWs produzieren zusätzlich zu den gefürchteten Stickoxiden ihrer Dieselmotoren viel Feinstaub. Überall dort, wo Verbrennungsprozesse stattfinden, entsteht Feinstaub in der Luft: In der Industrie, in Heizungsanlagen, in Kraft- und Fernwärmewerken, in Müllverbrennungsanlagen, auf Baustellen aber auch in der Landwirtschaft. Der Feinstaub besteht aus zahlreichen verschiedenen mikroskopisch kleinen Teilchen wie Rußpartikeln, Reifen- und Bremsabrieb, Sandkörnchen, Pollen, Mikroplastik, Salzkristallen oder Glasstaub.

Unter den Emissionen, die im Straßenverkehr gemessen werden, nimmt Abgas nur Platz zwei ein; der meiste Feinstaub entsteht dort durch Abrieb von Kupplungen, Bremsbelägen und Reifen.

Auch natürliche Feinstaubursachen verursachen Umweltbelastung

Es gibt aber tatsächlich auch natürliche Ursachen für Feinstaub in der Luft. Ereignisse wie Erosion, Vulkanausbrüche, Waldbrände und Sandstürme verursachen sehr viel Feinstaub. Außerdem zählen natürliche Kleinstpartikel wie Pollen oder Sporen von Bakterien auch zu Feinstaub.

Feinstaubquellen in Innenräumen

Wer meint, man könne von draußen einfach nach drinnen flüchten, um dem Feinstaub zu entkommen – weit gefehlt! In Fahrzeugen und Gebäuden, in denen wir den Großteil unserer Zeit verbringen, ist die Luft oft noch viel verschmutzter als im Freien. Von verrauchter Zimmerluft mit Abermilliarden von Partikeln pro Kubikmeter ganz zu schweigen. Am Arbeitsplatz und in Privathaushalten produzieren Heizungen, offene Kamine und Holzöfen massenweise Feinstaub, ebenso viele technische Geräte wie Computer, Laserdrucker, Kopierer oder Staubsauger. Auch Faserabrieb von Kleidung, Polstermöbeln, Teppichen oder Nanopartikel beispielsweise aus Reinigungsmitteln finden sich im Feinstaub.

Feinstaub und Wetter

Die Verschmutzung der Luft mit Feinstaub ist abhängig von verschiedenen meteorologischen und geografischen Faktoren. Vor allem im Winter legt sich der Feinstaub wie eine Schmutzglocke über Deutschlands Großstädte. Ungünstig sind Inversionswetterlagen, wenn die kalte Luft aus tiefen Schichten von wärmerer Luft überlagert wird, wie es in geografischen Tal- oder Kessellagen der Fall ist. Dann akkumulieren sich die unsichtbaren Partikel über Tage in der Atemluft. Bei warmem, windigem Wetter mehr, da dann der aufgewirbelte Staub noch länger in der Luft schwebt, bevor er zu Boden sinkt. 

Wie gefährlich ist Feinstaub wirklich?

Wissenschaftliche Studien belegen: Feinstaub kann tödlich sein

Insgesamt führt Feinstaub zu einer erhöhten Sterblichkeit. Schmutzige Luft ist tödlich, das ist erwiesen: Die Gesundheitsschädlichkeit von Feinstaub ist wissenschaftlich gut belegt, ebenso die Folgeerkrankungen, die eindeutig auf das Konto von Feinstaub in der Luft gehen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO und die amerikanische Umweltbehörde EPA bestätigen dies und kommen nach der Analyse zahlreicher Studien zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Feinstaub zu dem Ergebnis, dass schon eine kurzzeitige Exposition mit der mittleren Feinstaubklasse PM2,5 Effekte auf die Sterberate hat. Die Studien belegen auch, dass Feinstaubbelastung in der Luft die Situation von Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Atemwegserkrankungen verschlechtert.

Das internationale medizinische Fachmagazin „Lancet Planetary Health“ veröffentlichte 2019 eine Studie, aus der hervorging, dass hohe Feinstaubbelastung zu etwa 1,8 Millionen Todesfällen weltweit beigetragen hat.

Das Umweltbundesamt bestätigt ebenfalls, dass jährlich rund 45.000 Menschen in Deutschland frühzeitig an den Folgen der Feinstaubbelastung sterben, und dass sich eine eindeutige Korrelation zwischen der Feinstaubbelastung und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Atemwege bis hin zu Lungenkrebs beobachten lassen.

Erkrankungen durch Feinstaub

Feinstaub gelangt beim Atmen durch Nase und Mund in den menschlichen Körper, passiert in kleinerer und kleinster Größe das Abwehrfiltersystem von Nase und Rachen und dringt tief ein in Lunge und weiter ins Blut- und Lymphsystem und damit in alle Organe.

Erkrankungen, die von Feinstaub hervorgerufen werden, sind:

- Atemwegsbeschwerden und -infekte; Bronchitis

- Asthma

- „Staublunge“

- Lungenkrebs

- Verstärkung von Allergiesymptomen

- Beeinträchtigungen des Nervensystems

- Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Bluthochdruck, Arteriosklerose, Thrombose, Herzinfarkt, Schlaganfall

- Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes

- Störungen des Nervensystems, z. B. Demenz, Alzheimer

Wer ist besonders gefährdet?

Feinstaub einzuatmen ist für alle Menschen schädlich. Insbesondere stellt Feinstaub eine besondere Belastung für Kinder, Menschen mit vorgeschädigten Atemwegen und ältere Personen dar. Kinder atmen im Verhältnis zu ihrer körperlichen Größe mehr Luft ein als Erwachsene. Zudem befindet sich ihre Lunge im Wachstum. Menschen mit vorgeschädigten Atemwegen wie etwa bei Asthma oder chronischer obstruktiver Lungenerkrankung reagieren besonders empfindlich auf Feinstaub. Auch ältere Menschen sind besonders gefährdet, was eine erhöhte Feinstaubkonzentration angeht, insbesondere dann, wenn sie unter chronischen Krankheiten leiden.

Grenzwertige Grenzwerte

Was die festgelegten Grenzwerte angeht, bis zu deren Schwelle angeblich keine Gefährdung für die Gesundheit ausgeht, hat die ⁠WHO in Untersuchungen festgestellt, dass es keine Feinstaubkonzentration gibt, unterhalb derer eine schädigende Wirkung ausgeschlossen werden kann.

Die Feinstaubbelastung sollte also immer so gering wie möglich sein, um gesundheitsschädliche Effekte zu minimieren. Und das gilt ganz besonders für Innenräume, denn dort ist die Konzentration an Feinstaub oftmals noch viel höher als draußen, teilweise wurden Partikelkonzentrationen gemessen, die zehn Mal so hoch waren wie im Freien.

Welcher Luftreiniger entfernt Feinstaub?

Wer möchte der schlechten Luftqualität im Freien nicht gerne entkommen und zumindest zu Hause entspannt aufatmen – oder besser: einatmen? Ein Luftreiniger ist eine essenzielle Hilfe, die verunreinigte und belastete Luft von Feinstaub und allen anderen Luftschadstoffen zu reinigen und in Innenräumen für frische, saubere und vor allem gesunde Luft zu sorgen. Moderne leistungsstarke Luftreiniger mit mehrstufigen Filtersystemen filtern und binden effektiv bis zu 99,97 % der messbaren Partikelbelastung aus der Luft. Dazu gehören Staub und Feinstaub, Pollen, Sporen, Allergene, Bakterien und Viren bis hin zu gasförmigen Schadstoffen in der Luft wie Chemikalien, flüchtigen Gasen und Gerüchen.

CADR-Wert / Luftwechselrate

Wenn Sie künftig ohne Feinstaubbelastung in Ihrem Zuhause leben möchten und sich nach einem für Sie und Ihren Haushalt geeigneten Gerät umschauen, achten Sie generell auf die Leistungsstärke des Luftreinigers. Die Kapazität muss an die Raumgröße angepasst sein. Die Luftwechselrate des Luftreinigers wird in den technischen Angaben als CADR (Clean Air Delivery Rate) angegeben und sagt aus, welches Luftvolumen pro Stunde umgewälzt werden kann. Im Schnitt sollte die Raumluft pro Stunde drei bis fünf Mal komplett umgewälzt und gereinigt werden. Je höher der CADR-Wert, desto leistungsstärker der Luftreiniger, desto besser!

Hochwertige Filtersysteme mit HEPA-Filter

Besonders wichtig zur Beseitigung von Feinstaub und Ultrafeinstaub ist das Zusammenspiel von Vorfilter, Aktivkohlefilter und dem unverzichtbaren HEPA-Filter. Im Vorfilter wird die eingesaugte Raumluft vorgereinigt und gröbere Partikel werden aufgefangen. Somit wird verhindert, dass sich der sehr feine hochwertige HEPA-Filter zu schnell zusetzt. Er kann alle Partikel, die größer als 0,1 bis 0,3 Mikrometer sind, erfassen und festhalten. In diesen mikroskopisch kleinen Größenbereich fallen die gefährlichen Feinstaubpartikel. Möglich ist dies durch ein besonders engmaschiges Fasernetz, das bis zu 1000 Lagen aufweist. Einmal im HEPA-Filter aufgesaugt, finden die Staubpartikel keinen Ausweg mehr und können der Gesundheit keinen Schaden zufügen. Es sind auch sogenannte HyperHEPA-Filter erhältlich, die sogar noch kleinere Partikel erfassen, nämlich bis zu einer Größe von 0,003 Mikrometern.

Ein Aktivkohlefilter sorgt effizient für die Entfernung aller gasförmigen Schadstoffe und Gerüche und macht spürbar frische Luft.

Flüsterleiser Betrieb und Sensortechnik

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Luftreingers ist der Geräuschpegel. Im Idealfall arbeitet das Gerät flüsterleise. Wenn dies nicht der Fall ist, wird der Luftreiniger tendenziell als störend empfunden und dementsprechend eher weniger und seltener eingeschaltet.

Da sich Feinstaub immer wieder aufs Neue ansammelt, ist Sensortechnik für den Automatikbetrieb eine feine Sache, denn das Gerät bemerkt selbst, wenn die Schadstoffbelastung in der Raumluft ansteigt und schaltet sich selbständig ein. Das ist immer dann besonders von Vorteil, wenn Sie dies selbst nicht tun können, weil Sie zum Beispiel schlafen oder nicht daheim sind. Das Ergebnis: Immer frische gesunde Luft in Ihrem Zuhause.

Die meisten Geräte verfügen auch über eine Zeitprogrammierung sowie über einen Nachtmodus, der dafür sorgt, dass das Gerät nachts auf niedrigster Stufe, besonders leise und zudem mit abgeschalteter Betriebsbeleuchtung läuft.

Unser Service – wir liefern Qualität

Wir beraten alle unsere Kunden gerne bei der Suche nach dem passenden Luftreiniger und anderen Artikeln unseres Angebots. Nach der Lieferung per Versand kann der Luftreiniger zum Test zu Hause ausprobiert werden.

Feinstaub ist längst nicht mehr nur ein Umweltproblem asiatischer Megametropolen. Dort ist es für die Menschen schon seit langem zur alltäglichen Normalität geworden, automatisch zur... mehr erfahren »
Fenster schließen
Luftreiniger gegen Feinstaub und andere kleinste Partikel in der Luft

Feinstaub ist längst nicht mehr nur ein Umweltproblem asiatischer Megametropolen. Dort ist es für die Menschen schon seit langem zur alltäglichen Normalität geworden, automatisch zur Atemschutzmaske zu greifen, wenn sie aus dem Haus gehen, um sich davor zu schützen, den gefährlichen Feinstaub in ihren Städten einzuatmen. Luftreiniger zu Hause und in Büroräumen gehören hier zur Standardeinrichtung.

Feinstaub in der Atemluft

Das Problem des Feinstaubs ist auch in Deutschland seit vielen Jahren bekannt und es wird mithilfe von Messstationen in den Stadtzentren bundesweit ausgewertet und beobachtet, ob die Emissionen im gesundheitlich vertretbaren grünen Bereich bleiben. Spätestens seit 2015, als in Stuttgart Feinstaubalarm Rot ausgerufen wurde – und seitdem in schöner Regelmäßigkeit –, weil an zu vielen Tagen im Jahr die zulässigen Feinstaubgrenzwerte um ein Vielfaches überschritten wurden, ist das Thema Feinstaub auch in Deutschland in aller Munde. Buchstäblich: Denn durch Mund und Nase atmen wir Feinstaub tagtäglich ein.

Das Gefährliche an Feinstaub ist seine mikroskopische Größe. Die Partikel sind so winzig klein, dass wir sie nicht sehen können. Und gerade diese Tatsache macht den Feinstaub so gesundheitsschädlich, denn er ist zu klein und fein, als dass das natürliche Filtersystem unseres Nasen-Rachen-Raums ihn aus der Atemluft filtern könnte. Und so dringt er ungehindert bis tief in die Lunge ein, bis in die Lungenbläschen. Der so genannte Ultrafeinstaub, die kleinste Kategorie unter den drei Feinstoffklassifizierungen, schafft es sogar bis ins Blut.

Todesursache Feinstaub

Mittlerweile geht man davon aus, dass die rund 45.000 Toten, die jedes Jahr in Deutschland an Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben, vorzeitige Todesfälle aufgrund von Feinstaubbelastung sind. Weltweit sind es schätzungsweise 1,8 Millionen! Experten bestätigen, dass diese Menschen ohne Feinstaubbelastung ein längeres Leben gehabt haben könnten. EU-weit verkürzt sich laut WHO die Lebenszeit jedes Bürgers aufgrund hoher Feinstaubbelastung durchschnittlich um ein dreiviertel Jahr!

Grund genug, sich effektiv und nachhaltig vor Feinstaub zu schützen!

Was ist Feinstaub?

Feinstaub sind mikroskopisch kleine Partikelchen, die unsere Luft verschmutzen. Sie entstehen durch menschliches Handeln und der daraus resultierenden Umweltbelastung im Straßenverkehr und in der Industrie, durch Abgase und Ruß, in Abfallverbrennungsanlagen und in der Landwirtschaft.

Feinstaub im Freien – aber auch drinnen, und vor allem dort!

Aber nicht nur im Freien, sondern auch in Innenräumen ist die Luft oft sehr von Feinstaub belastet. Untersuchungen zufolge liegt die Feinstaubbelastung in der Atemluft in Innenräumen sogar teilweise um das Zehnfache höher als draußen! Das liegt zum einen daran, dass der mikrofeine Staub von draußen durch Fenster und Türen, durch kleinste Ritzen oder sogar direkt durch die Wände in Innenräume eindringt, sich dort sammelt und auch bleibt, wenn er nicht durch Lüften oder Luftreiniger eliminiert wird. Zum anderen entsteht Feinstaub auch direkt in den Räumen aufgrund von diversen technischen Geräten, die wir in Büros oder auch zu Hause nutzen, beispielsweise Computer, Kopierer, Laserdrucker oder Staubsauger. Auch Kerzen, Öfen, offenen Kamine, Holzheizungen und Zigarettenrauch sind wahre Feinstaubschleudern, die für schlechte Luft sorgen.

Viele Giftstoffe im Feinstaub

Neben anderen luftverschmutzenden Substanzen wie beispielsweise Stickoxiden aus Dieselmotoren ist mittlerweile gut erforscht und erwiesen, dass sich insbesondere Feinstaub negativ auf den Gesundheitszustand des Menschen auswirkt. Dies ist nicht nur dann der Fall, wenn sich an der Oberfläche von Stäuben gefährliche Stoffe wie Schwermetalle oder Krebs erregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (⁠PAK⁠) anlagern. In diesem Fall sind die Feinstaubteilchen also die Vehikel für andere Schadstoffe in der Luft. Einige sehr toxische Schwermetalle und Halbmetalle wie Arsen, Kadmium, Quecksilber und Nickel können ebenfalls im Feinstaub gefunden werden.

So genannter sekundärer Feinstaub entsteht, wenn sich Gase und Substanzen verbinden. So verbindet sich beispielsweise Ammoniak mit Abgasen aus der Industrie und aus dem Verkehr zu Feinstaub. Auch Stickstoffdioxid ist eine Vorläufersubstanz für sekundären Feinstaub.

Drei Klassen von Feinstaub: klein, kleiner, am kleinsten

Aber auch die Staubpartikel selbst stellen ein Gesundheitsrisiko dar. Je nach Größe der Staubpartikel können sich ihre Wirkungen unterscheiden, denn je kleiner die Partikel sind, desto tiefer gelangen diese in den Atemtrakt. Feinstaub wird auch als Schwebstaub (englisch Particulate Matter/PM) bezeichnet. Die winzigen Feinstaubteilchen werden in drei Klassen unterteilt:

- Grobe Feinstaubpartikel der Klasse PM10 haben einen Durchmesser von 10 Mikrometern oder weniger.

- Vier Mal kleiner sind Partikel der Feinstaubklasse PM2,5, deren Durchmesser nur 2,5 Mikrometer misst.

- Am kleinsten sind die Partikel des so genannten Ultrafeinstaubs der Klasse PM0,1, die nur noch einen Mikrometer groß sind. Das ist ein Tausendstel Millimeter! Zum Vergleich: Ein menschliches Haar hat im Durchschnitt einen Durchmesser zwischen 60 und 80 Mikrometern.

Ultrafeine Partikel – je kleiner, desto gefährlicher

Die Feinstaubbelastung wird in deutschen Städten zwar flächendeckend regelmäßig gemessen und engmaschig kontrolliert, jedoch bestehen für die Klasse PM0,1 bislang am wenigsten spezifische Messdaten. Meist werden die absoluten Feinstaubemissionen gemessen, was aber nichts darüber aussagt, wie viele Partikel welcher Klasse in der Luft vorhanden sind. Das ist deshalb kritisch, weil es gerade der Ultrafeinstaub ist, dessen Kleinstpartikel wir täglich einatmen und der im Körper tief bis in die Blutbahnen vordringt und dort für gravierende Probleme sorgt wie Plaquebildung in den Blutgefäßen, Thrombosen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zum Herzinfarkt. Über die Blutbahn kann der Feinstaub in alle Organe unseres Körpers gelangen. Das macht den kleinsten Feinstaub eben gleichzeitig zum gefährlichsten für uns.

Die unsichtbare Gefahr

Auch wenn wir den Feind nicht sehen, ist er da. Feinstaub ist für unser menschliches Auge unsichtbar. Er ist so klein und leicht, dass er nicht sofort zu Boden sinkt. Wir nehmen ihn aber doch wahr, wenn wir uns in einer Umgebung befinden, in der die Feinstaubbelastung besonders hoch ist. Wir bemerken dann die „schlechte Luft“. Und wir können ihr nicht entkommen. Wir atmen immer, die ganze Zeit, unser ganzes Leben lang, egal ob im Freien oder in geschlossenen Räumen. Und egal, wo wir hingehen, atmen wir Luft, die von einer Vielzahl an Schadstoffen belastet ist, die sich auf unsere Gesundheit schädlich auswirken. Insbesondere Feinstaub und Ultrafeinstaub lauern einfach überall.

Lebenselixier Luft

Wie sauberes Wasser ist auch saubere Atemluft ein Lebenselixier: unsichtbar, aber unverzichtbar. Menschen atmen alle vier Sekunden, das sind etwa 22.000 Atemzüge pro Tag. In 24 Stunden atmet jeder Mensch rund 15.000 Liter Luft ein. Und so gelangen mit jedem Atemzug große Mengen winziger Partikel in unseren Körper. Schon in vermeintlich guter Landluft befinden sich rund eine Million Teilchen wie Pollen, Pilzsporen, Schimmel, Ruß, Bakterien und Viren. In einer Großstadt sind es tausend Mal so viele, also eine Milliarde. Ein Großteil davon: Feinstaub!

Ursachen von Feinstaub

Feinstaub im Straßenverkehr und Industrie

Die Messwerte der Feinstaubkonzentration sind besonders in Ballungszentren hoch. Feinstaub ist menschengemacht. Er entsteht im Straßenverkehr durch Abgase, aber auch Brems- und Reifenabrieb. Besonders LKWs produzieren zusätzlich zu den gefürchteten Stickoxiden ihrer Dieselmotoren viel Feinstaub. Überall dort, wo Verbrennungsprozesse stattfinden, entsteht Feinstaub in der Luft: In der Industrie, in Heizungsanlagen, in Kraft- und Fernwärmewerken, in Müllverbrennungsanlagen, auf Baustellen aber auch in der Landwirtschaft. Der Feinstaub besteht aus zahlreichen verschiedenen mikroskopisch kleinen Teilchen wie Rußpartikeln, Reifen- und Bremsabrieb, Sandkörnchen, Pollen, Mikroplastik, Salzkristallen oder Glasstaub.

Unter den Emissionen, die im Straßenverkehr gemessen werden, nimmt Abgas nur Platz zwei ein; der meiste Feinstaub entsteht dort durch Abrieb von Kupplungen, Bremsbelägen und Reifen.

Auch natürliche Feinstaubursachen verursachen Umweltbelastung

Es gibt aber tatsächlich auch natürliche Ursachen für Feinstaub in der Luft. Ereignisse wie Erosion, Vulkanausbrüche, Waldbrände und Sandstürme verursachen sehr viel Feinstaub. Außerdem zählen natürliche Kleinstpartikel wie Pollen oder Sporen von Bakterien auch zu Feinstaub.

Feinstaubquellen in Innenräumen

Wer meint, man könne von draußen einfach nach drinnen flüchten, um dem Feinstaub zu entkommen – weit gefehlt! In Fahrzeugen und Gebäuden, in denen wir den Großteil unserer Zeit verbringen, ist die Luft oft noch viel verschmutzter als im Freien. Von verrauchter Zimmerluft mit Abermilliarden von Partikeln pro Kubikmeter ganz zu schweigen. Am Arbeitsplatz und in Privathaushalten produzieren Heizungen, offene Kamine und Holzöfen massenweise Feinstaub, ebenso viele technische Geräte wie Computer, Laserdrucker, Kopierer oder Staubsauger. Auch Faserabrieb von Kleidung, Polstermöbeln, Teppichen oder Nanopartikel beispielsweise aus Reinigungsmitteln finden sich im Feinstaub.

Feinstaub und Wetter

Die Verschmutzung der Luft mit Feinstaub ist abhängig von verschiedenen meteorologischen und geografischen Faktoren. Vor allem im Winter legt sich der Feinstaub wie eine Schmutzglocke über Deutschlands Großstädte. Ungünstig sind Inversionswetterlagen, wenn die kalte Luft aus tiefen Schichten von wärmerer Luft überlagert wird, wie es in geografischen Tal- oder Kessellagen der Fall ist. Dann akkumulieren sich die unsichtbaren Partikel über Tage in der Atemluft. Bei warmem, windigem Wetter mehr, da dann der aufgewirbelte Staub noch länger in der Luft schwebt, bevor er zu Boden sinkt. 

Wie gefährlich ist Feinstaub wirklich?

Wissenschaftliche Studien belegen: Feinstaub kann tödlich sein

Insgesamt führt Feinstaub zu einer erhöhten Sterblichkeit. Schmutzige Luft ist tödlich, das ist erwiesen: Die Gesundheitsschädlichkeit von Feinstaub ist wissenschaftlich gut belegt, ebenso die Folgeerkrankungen, die eindeutig auf das Konto von Feinstaub in der Luft gehen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO und die amerikanische Umweltbehörde EPA bestätigen dies und kommen nach der Analyse zahlreicher Studien zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Feinstaub zu dem Ergebnis, dass schon eine kurzzeitige Exposition mit der mittleren Feinstaubklasse PM2,5 Effekte auf die Sterberate hat. Die Studien belegen auch, dass Feinstaubbelastung in der Luft die Situation von Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Atemwegserkrankungen verschlechtert.

Das internationale medizinische Fachmagazin „Lancet Planetary Health“ veröffentlichte 2019 eine Studie, aus der hervorging, dass hohe Feinstaubbelastung zu etwa 1,8 Millionen Todesfällen weltweit beigetragen hat.

Das Umweltbundesamt bestätigt ebenfalls, dass jährlich rund 45.000 Menschen in Deutschland frühzeitig an den Folgen der Feinstaubbelastung sterben, und dass sich eine eindeutige Korrelation zwischen der Feinstaubbelastung und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Atemwege bis hin zu Lungenkrebs beobachten lassen.

Erkrankungen durch Feinstaub

Feinstaub gelangt beim Atmen durch Nase und Mund in den menschlichen Körper, passiert in kleinerer und kleinster Größe das Abwehrfiltersystem von Nase und Rachen und dringt tief ein in Lunge und weiter ins Blut- und Lymphsystem und damit in alle Organe.

Erkrankungen, die von Feinstaub hervorgerufen werden, sind:

- Atemwegsbeschwerden und -infekte; Bronchitis

- Asthma

- „Staublunge“

- Lungenkrebs

- Verstärkung von Allergiesymptomen

- Beeinträchtigungen des Nervensystems

- Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Bluthochdruck, Arteriosklerose, Thrombose, Herzinfarkt, Schlaganfall

- Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes

- Störungen des Nervensystems, z. B. Demenz, Alzheimer

Wer ist besonders gefährdet?

Feinstaub einzuatmen ist für alle Menschen schädlich. Insbesondere stellt Feinstaub eine besondere Belastung für Kinder, Menschen mit vorgeschädigten Atemwegen und ältere Personen dar. Kinder atmen im Verhältnis zu ihrer körperlichen Größe mehr Luft ein als Erwachsene. Zudem befindet sich ihre Lunge im Wachstum. Menschen mit vorgeschädigten Atemwegen wie etwa bei Asthma oder chronischer obstruktiver Lungenerkrankung reagieren besonders empfindlich auf Feinstaub. Auch ältere Menschen sind besonders gefährdet, was eine erhöhte Feinstaubkonzentration angeht, insbesondere dann, wenn sie unter chronischen Krankheiten leiden.

Grenzwertige Grenzwerte

Was die festgelegten Grenzwerte angeht, bis zu deren Schwelle angeblich keine Gefährdung für die Gesundheit ausgeht, hat die ⁠WHO in Untersuchungen festgestellt, dass es keine Feinstaubkonzentration gibt, unterhalb derer eine schädigende Wirkung ausgeschlossen werden kann.

Die Feinstaubbelastung sollte also immer so gering wie möglich sein, um gesundheitsschädliche Effekte zu minimieren. Und das gilt ganz besonders für Innenräume, denn dort ist die Konzentration an Feinstaub oftmals noch viel höher als draußen, teilweise wurden Partikelkonzentrationen gemessen, die zehn Mal so hoch waren wie im Freien.

Welcher Luftreiniger entfernt Feinstaub?

Wer möchte der schlechten Luftqualität im Freien nicht gerne entkommen und zumindest zu Hause entspannt aufatmen – oder besser: einatmen? Ein Luftreiniger ist eine essenzielle Hilfe, die verunreinigte und belastete Luft von Feinstaub und allen anderen Luftschadstoffen zu reinigen und in Innenräumen für frische, saubere und vor allem gesunde Luft zu sorgen. Moderne leistungsstarke Luftreiniger mit mehrstufigen Filtersystemen filtern und binden effektiv bis zu 99,97 % der messbaren Partikelbelastung aus der Luft. Dazu gehören Staub und Feinstaub, Pollen, Sporen, Allergene, Bakterien und Viren bis hin zu gasförmigen Schadstoffen in der Luft wie Chemikalien, flüchtigen Gasen und Gerüchen.

CADR-Wert / Luftwechselrate

Wenn Sie künftig ohne Feinstaubbelastung in Ihrem Zuhause leben möchten und sich nach einem für Sie und Ihren Haushalt geeigneten Gerät umschauen, achten Sie generell auf die Leistungsstärke des Luftreinigers. Die Kapazität muss an die Raumgröße angepasst sein. Die Luftwechselrate des Luftreinigers wird in den technischen Angaben als CADR (Clean Air Delivery Rate) angegeben und sagt aus, welches Luftvolumen pro Stunde umgewälzt werden kann. Im Schnitt sollte die Raumluft pro Stunde drei bis fünf Mal komplett umgewälzt und gereinigt werden. Je höher der CADR-Wert, desto leistungsstärker der Luftreiniger, desto besser!

Hochwertige Filtersysteme mit HEPA-Filter

Besonders wichtig zur Beseitigung von Feinstaub und Ultrafeinstaub ist das Zusammenspiel von Vorfilter, Aktivkohlefilter und dem unverzichtbaren HEPA-Filter. Im Vorfilter wird die eingesaugte Raumluft vorgereinigt und gröbere Partikel werden aufgefangen. Somit wird verhindert, dass sich der sehr feine hochwertige HEPA-Filter zu schnell zusetzt. Er kann alle Partikel, die größer als 0,1 bis 0,3 Mikrometer sind, erfassen und festhalten. In diesen mikroskopisch kleinen Größenbereich fallen die gefährlichen Feinstaubpartikel. Möglich ist dies durch ein besonders engmaschiges Fasernetz, das bis zu 1000 Lagen aufweist. Einmal im HEPA-Filter aufgesaugt, finden die Staubpartikel keinen Ausweg mehr und können der Gesundheit keinen Schaden zufügen. Es sind auch sogenannte HyperHEPA-Filter erhältlich, die sogar noch kleinere Partikel erfassen, nämlich bis zu einer Größe von 0,003 Mikrometern.

Ein Aktivkohlefilter sorgt effizient für die Entfernung aller gasförmigen Schadstoffe und Gerüche und macht spürbar frische Luft.

Flüsterleiser Betrieb und Sensortechnik

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Luftreingers ist der Geräuschpegel. Im Idealfall arbeitet das Gerät flüsterleise. Wenn dies nicht der Fall ist, wird der Luftreiniger tendenziell als störend empfunden und dementsprechend eher weniger und seltener eingeschaltet.

Da sich Feinstaub immer wieder aufs Neue ansammelt, ist Sensortechnik für den Automatikbetrieb eine feine Sache, denn das Gerät bemerkt selbst, wenn die Schadstoffbelastung in der Raumluft ansteigt und schaltet sich selbständig ein. Das ist immer dann besonders von Vorteil, wenn Sie dies selbst nicht tun können, weil Sie zum Beispiel schlafen oder nicht daheim sind. Das Ergebnis: Immer frische gesunde Luft in Ihrem Zuhause.

Die meisten Geräte verfügen auch über eine Zeitprogrammierung sowie über einen Nachtmodus, der dafür sorgt, dass das Gerät nachts auf niedrigster Stufe, besonders leise und zudem mit abgeschalteter Betriebsbeleuchtung läuft.

Unser Service – wir liefern Qualität

Wir beraten alle unsere Kunden gerne bei der Suche nach dem passenden Luftreiniger und anderen Artikeln unseres Angebots. Nach der Lieferung per Versand kann der Luftreiniger zum Test zu Hause ausprobiert werden.

Zuletzt angesehen